Freitag, 14. August 2015

Nyda vs. Licener für Kopfläuse

Irgendwann musste es ja passieren, dass meine Kinder mit Kopfläusen nach Hause 
kamen. Ich musste sofort an meine Kindheit denken, wie mir Essig 
über den  Kopf geschüttelt wurde. *schüttel*

Meinen Kindern konnte ich das zum Glück ersparen. 

Als wir die Läuse entdeckten war es natürlich ein Sonntag.
Hatte mich dann gleich im Internet schlau gemacht und einer der 
ersten Empfehlungen die Google raus spuckte war Licener.
Die Seite machte einen sehr guten Eindruck und die Anwendung plus 
die kurze Prozedur lockte uns, dass wir gleich in der Notapotheke 
das Mittel holten. Doch wir bekamen einen Dämpfer. Das Mittel half überhaupt nicht. 
Wir haben es ALLE angewendet und ich habe davon nun Stellen auf der Kopfhaut,
die mir weh tun. Zu dem waren nach der Anwendung noch einige Läuse vorhanden.

Am Montag waren wir dann natürlich gleich beim Arzt und er verschrieb 
uns Nyda. Auch einfache Handhabung und es wurde wieder viel versprochen.
Doch dieses Mal waren es keine leeren Versprechungen. Bereits am Mittwoch
waren alle Läuse weg. Wir sind begeistert.

Das Battle hat auf jeden Fall Nyda gewonnen. Können wir auf jeden Fall Empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Buch "Celfie und die Unvollkommenen" von Boris Pfeiffer

Heute möchte ich euch das Buch "Celfie und die Unvollkommen" von Boris Pfeiffer vorstellen. Ein Buch, wie ein Märchen in der Neu...