Freitag, 30. Dezember 2016

Rezension: Chaos unterm Mistelzweig von Marina Schuster

Ich muss euch sagen, dass ich momentan ständig lesen könnte. Wenn die Kinder nicht gerade Schulferien hätten, würde ich es wohl auch überwiegend tun. 
Zum Glück gibt es Zeiten, wo die Mäuse im Bett sind und man genügend Zeit hat zu lesen. Leider litt der Schlaf einiges darunter, aber das war es wärt.

In kurzer Zeit habe ich nun mein zweites geschenktes Buch "Chaos unterm Mistelzweig" von Marina Schuster verschlungen. 


Taschenbuch
Seiten: 268 Seiten
Verlag: CreateSpace 
Sprache: Deutsch
ISBN: 9781539926047
Preis: 8,55€



Rezension:
Als Teresa mal wieder mit ihrer Mutter telefonierte und ihr wieder in den Ohren hing, sie möge endlich mal einen Mann finden solle. Völlig im Effekt behauptete sie, sie wäre verlobt und nannte ausgerechnet den Namen ihres Chefs. Das diese Aussage noch einiges an Chaos anrichten wird, hätte sie nicht so schnell gedacht, aber als am nächsten Tag ihre Mutter dann auf der Arbeit vor ihr stand nimmt die gesamte Geschichte ihren Lauf und das Chaos wird immer größer.

Eine Geschichte zum mitleiden, mitfiebern und viel zu lachen. Natürlich spielt die Liebe eine große Rolle. Und die geliebte Familie. 
Ich persönlich kam etwas schwerer in die Geschichte anfangs rein, aber nach und nach wurde es immer besser und fesselnder. 

Gebe dem Buch 4 von 5 Punkten.

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Rezension: Verzauberte Weihnachten von Daniela Felbermayr

Zu Weihnachten bekam ich von meiner besten Freundin zwei Bücher geschenkt.
Ein davon ist "Verzauberte Weihnachten" von Daniela Felbermayr. 
Ich liebe Weihnachtsgeschichten fürs Herz und genau das ist hier zu erwarten. 


Taschenbuch
Seiten:  272
Verlag: CreateSpace 
Sprache: Deutsch
ISBN: 9781539708506
Preis: 8,99€


Rezension:

Quinn Bradley und Chris Porter sind glücklich. Sie leben im kleinen Haven Hill und beide haben einen guten Job. Alles könnte so perfekt sein, wäre da nicht der Wunsch von Quinn nach New York zu gehen. Sie bekommt doch auch eine tolle Stelle angeboten, die sie annimmt ohne vorher mit Chris darüber zu reden. Als er ihr einen Heiratsantrag machen wollte platze sie mit der Neuigkeit heraus. Doch Chris ist nicht erfreut und stellt sie zur Wahl. Er oder der Job, denn er möchte nicht nach New York. Sie entschied sich gegen ihn.

5 Jahre später muss Quinn beruflich zurück nach Haven Hill. Der Ort der Vergangenheit, den sie seit Jahren mied. Aber was sollte schon passieren? Kurz den Handel vollziehen, ein Wochenende bei den Eltern bleiben und dann wieder zurück nach New York. 
Ein Unfall wirft aber alles um. Sie begegnet Chris und all der Schmerz ist wieder da. Haven Hill in der Weihnachtszeit hinterlässt ihre Spuren bei Quinn und ein Weihnachtsmann tut sein übriges. 

Eine herzliche Weihnachtsgeschichte. Habe das Buch in kürze fertig gelesen gehabt.
Gebe dem Buch 5 von 5 Punkten.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Reima Test Patrol


Kennt ihr schon die Reima Test Patrol? Nein, dann wird es Zeit.
Ich konnte mein Glück gar nicht fassen, als ich im September kostenlos ein paar Stiefel für unseren Sohn bekam. Hätte nie damit gerechnet, dass wir dafür ausgewählt werden. 

Am Anfang war ich ein wenig skeptisch, was die Helligkeit der Schuhe angeht. Aber trotz viel draußen spielen, sowohl auf Rasen, Tartanbahn oder Asphalt, haben die Schuhe alles gut mitgemacht.
Nachdem mein Sohn viel auf einer Tartanbahn mit dem Stiefel Fußball spielte, hatten sie eine Weile einen leichten braunen Schimmer, aber des ging nach und nach wieder weg. Natürlich sieht man den Stiefeln an, dass sie getragen wurde sind auch nicht mehr ganz so schön hell. Doch die Stiefel sind weder kaputt oder haben sonst irgendwelche Mängel. 
Auch Regen trotzen sie prima. Bisher trockene Füße. 
Da wir hier bisher keinen Schnee hatten, konnte ich sie natürlich nicht in dem Bereich testen. Evtl kommt da ja noch was. Dann werde ich es nachtragen. 

Ich persönlich bin begeistert von der Qualität der Stiefel. Ich werde sicherlich in Zukunft wieder mal auf Reima zurück greifen. Gerade bei meinen Sohn, der keine Rücksicht auf Verluste macht super geeignet. Also auch was für Wirbelwinde. ;) 

Rezension: Silber - das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Schon länger lachten mich die Bücher von Silber an. Immer wieder lief ich daran vorbei und meinte, dass ich die auf jeden Fall mal lesen muss. Als ich also das letzte Mal in der Bücherei war, musste es einfach mit. Ich konnte einfach nicht anders. Zum Glück tat ich es. 


Hard Cover
Seiten: 416 Seiten
Verlag: Fischer FJB
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783841421050
Preis: 18,99€



Rezension:
Olivia, genannt Liv, steht mal wieder ein Umzug mit ihrer Mutter und Schwester an. Eigentlich sollte sie es gewohnt sein, denn schließlich war dies nicht der erste. Doch diesmal sollte alles anders sein. Ihre Mutter sprach von einem Cottage usw. Endlich klang es nach Sesshaftigkeit.
Aber es kommt anders als gedacht.
Statt in dem Cottage zu wohnen, leben sie erstmal in einer fremden Wohnung um dann zu erfahren, dass ihre Mutter mit ihrer neuen Liebe und dessen Kinder zusammen ziehen möchte. Genauer gesagt in das Haus des Herren. Das Leben mit dort verändert Liv´s Leben mehr, als sie sich je hätte denken können. Die neue Schule hat auch so seinen Charme. Vor allem hat es ein Junge sie voll angetan. Das erste Mal in ihrem Leben, dass ein Junge ihr den Kopf verdreht.
Als wäre das nicht schon aufregend genug für ein 15 jähriges Mädchen muss sie feststellen, dass es noch einige Geheimnisse gibt um den neuen "Bruder" und dessen Freunde.
Ein Buch voller Träume, die nicht  immer so harmlos sind, wie man zunächst denkt.

Fesselnde Geschichte! Macht auf jeden Fall neugierig auf den zweiten Teil.
*ich glaub ich muss heute noch in die Bücherei und mir den 2.Teil holen.
Kann es kaum abwarten, die Geschichte weiter zu verfolgen.*
Von mir erhält das Buch die volle Punktzahl.
5 von 5 Punkten. 

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Rezension: Lost in Texas von Cornelia Pramendorfer und Vinya Moore

Leider verspätet aber besser als nie. Eigentlich sollte ich das Buch "Lost in Texas" in einer Leserunde mitlesen. Da meine Kur jedoch dazwischen kam und danach Termine ohne Ende habe ich es nun endlich geschafft. Darüber bin ich sehr glücklich. Nicht nur, weil ich den Autorinnen noch eine Rezi schulde sondern, weil das Buch auch echt gut war.


Taschenbuch
Seiten: 496
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
ISBN: 3741263885
Preis: 14,99€



Rezension: 
In "Lost in Texas" dreht es sich um die Schicksale von Josephine und Dave. 
Jeder der Beiden hat sein Päckchen zu tragen, was nicht immer leicht ist.
In Texas treffen die Beiden auf einander und mögen sich zunächst nicht. Doch nach und nach lernen die beiden sich immer besser kennen. Aber die Vergangenheit lässt sich nicht eben abstreifen und somit sind Konfrontationen vorprogrammiert.

Eine Geschichte mit Herz und Höhen und Tiefen, aber auch mit Humor.
Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Das einzige was mich etwas störte war, dass durch den Wechsel der beiden Personen (im jeden Kapitel wechselte die Ansicht von Dave und Josephine) einiges wiederholt wurde. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt.

PS: Ich würde nun all zu gerne meine Familie in Texas besuchen fahren. 


Donnerstag, 15. Dezember 2016

Schoko-Kokos-Kugeln

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit überlege ich mir was, was man schnell machen kann und verschenken kann. Denn ich liebe es kleine Aufmerksamkeiten zu verschenken. 

Diesmal habe ich Schoko-Kokos-Kugeln entschieden.
Wenig Zutaten und kleiner Aufwand und macht einiges her. 


Zutaten:
200 g dunkle Kuvetüre
50 g Schlagsahne
100 g Kokosflocken
Kokossirup o.ä.

Zum verzieren:
Kokosflocken zum Wälzen

Zubereitung:
Die Kuvetüre zerkleinern und um Wasserbad schmelzen. Die Sahne und die Kokosflocken unterarbeiten und zu Kugeln verarbeiten. Die Masse vorher etwas abkühlen lassen. 
Die Kugel in Kokossirup tauchen und in Kokosflocken wälzen. 

Fertig!


Kleiner Tipp: Ich habe statt normaler Kuvetüre Schokoflocken genommen. 

Montag, 12. Dezember 2016

True Fruits Smoothies

Schon oft lächelte mich die Smoothies von True Fruits an. 
Allein schon die leuchtenen Farben sind der Knaller. Das Beste ist jedoch, dass sie zu 100% aus Frucht bestehen. Genau das richtige für unseren Körper. Gerade in der Schwangerschaft schaut man ja doch noch besser auf Zutaten und Co. denn man ist ja dann nicht nur für sich allein verantwortlich. 

Am meisten sprach mich die Sorte PINK an. Die Fruchtkombination war genau das richtige für mich. Man könnte ja fast meinen, dass ich als Frau durch die Farbe angesprochen wurde, was nicht ganz falsch ist. Pink ist nicht gerade meine Lieblingsfarbe jedoch zog sie den Blick zu erst auf sie.


Der Preis von 2,39€ für 250ml schreckt ein wenig ab. Ich persönlich empfehle True Fruits, weil sie wirklich lecker sind, keine Zusatzstoffe haben und gesund sind. Jedoch kann ich mir den regelmäßigen Verzehr nicht leisten und werde es mir sicherlich immer wieder mal gönnen. 

Ich muss auf jeden Fall noch die anderen Sorten probieren. Ob es am Ende alle sein werden, kann ich bisher nicht sagen. Kann nur denen raten, die sie noch nicht kennen, probiert es mal aus. 

Als zusätzliches Plus finde ich, dass es die Flaschen nur in Glasflaschen gibt. Endlich mal ein Produkt wieder im Glas. Es lässt  sich somit immer wieder verwenden bzw. für andere Dinge verwenden. 

Sonntag, 11. Dezember 2016

Rezension: Ein Weihnachtskuss für Clementine von Karen Swan

Letztes Jahr erhielt ich das Buch "Ein Weihnachtskuss für Clementine" von Karen Swan bei einem Bücherwichteln. Ich hatte mich über das Buch gefreut. Vor allem über eine Weihnachtsgeschichte freute ich mich besonders, aber das kam anders. 


Taschenbuch
Seiten: 512 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3442481929
Preis: 8,99€


Rezension:

Wer bei dem Buch auf eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte freut, muss man eher enttäuschen. Denn die Hauptgeschichte spielt in Italien. Dort landet nämlich die liebe Clementine, nach dem sie einigen Mist gebaut hat. Eigentlich wollte Clementine dort auf keinen Fall hin, denn dort wartete ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit auf sie. Doch sie hat keine Wahl.
Kommt mit in die verrückte Welt von "Clem" und die Männer. Ihr Auftraggeber ist ein gewisser Herr, der es schafft, sie in ihr Bann zu ziehen. Vor allem die Zeit mit ihm ist wirklich eine Berg und Tal fahrt. Doch findet sie in ihm das wahre Glück? Das musst du selber heraus finden. Es lohnt sich auf jeden Fall,
Mich schreckte zunächst die kleine Schrift etwas ab und dachte ich würde viel länger für das Buch brauchen, als gedacht, aber es hat sich so toll gelesen. Konnte es kaum zur Seite legen. Es wurden späte Nächte. *g*


Samstag, 3. Dezember 2016

Rezension: Nihtmares - Die Stadt der Schlafwandler von Jason Segel

Hallo alle zusammen,

lange habt ihr wieder nichts von mir gehört. Ich war von Mitte Oktober bis Mitte November auf Mutter-Kind-Kur mit meinen Kindern. Wir waren in Carolinensiel. War eine schöne Zeit und kann es wärmstens weiter empfehlen. Konnte dort mal aufatmen und Kräfte sammeln.
Doch wie das so im Leben ist, kaum ist man wieder zuhause hat der Alltag einen wieder. Zur Zeit jagt wieder ein Termin den anderen. Komme kaum zu Ruhe.

Auf der Kur hatte ich das Buch "Nightmares - Die Stadt der Schlafwandler" mit.
Bekam es auch zu ende gelesen. 


Gebundene Ausgabe
Seiten: 384
Verlag: Dressler
Sprache: Deutsch
ISBN: 3791519484
Preis: 17,99€



Rezension: 

Vorweg, man muss nicht den ersten Teil gelesen haben um die Handlung zu verstehen. Empfehle es jedoch, da dann manche Zusammenhänge besser verständlich sind.
Charlie hatte gedacht, die Zeit der Albträume wäre vorbei. Kein Kind klagte mehr über schlimme Albträume. Doch eines Tages kam es anders. Ihm begegnete ein seltsamer "Mensch" und kann es sich zunächst nicht erklären. Charlie geht dem auf dem Grund zusammen mit seinen besten Freunden.
Als dann die Umsätze des Kräuterladens seiner Mutter weiter zurück gehen, wundert er sich und fand heraus, das im Nachbarort ein neuer Laden eröffnet hatte. Seitdem ist fast der gesamte Ort merkwürdig. Was Charlie und seine Freunde dann heraus finden, hätten sie nie erwartet.
Das Buch verspricht Spannung, nicht nur für Erwachsene.
Freue mich bereits auf den dritten Teil, der im Frühjahr  2017.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Rezension: Du neben mir und zwischen uns die ganzen Welt von Nicola Yoon

Das heutige Buch, was ich euch vorstelle fiel mir bereits mehrmals ins Auge in der Bücherei. 
Das Cover ist einfach so liebevoll gestaltet, dass ich es einfach mitnehmen musste. 
Ich muss zugeben, dass ich auf den Inhalt gar nicht erst geachtet hatte. *pfeif* 
"Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" ist ein Jugendbuch und eine sehr schöne Geschichte. Ich bereue es auf jeden Fall nicht, es gelesen zu haben. Ging ja auch recht flott.


Hardcover: 336 Seiten
Verlag: Dressler Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3791525409
Preis: 16,99 €



Rezension:

Stell dir vor, du bist so krank, dass du ans Haus gebunden bist. Du darfst das Haus nicht verlassen und schaust aus dem Fenster immer wieder und schaust anderen dabei zu, wie sie ihr Leben so gestalten. Doch du bist kein Teil davon. So geht es Madeline.
Ihre Mutter (Ärztin) diagnostiziert bereits in ihren frühsten Kindheit eine Imunkrankheit, die so schlimm sein soll, dass die Atmosphäre sie draußen umbringen kann. Daher verbringt Madeline ihr bisheriges Leben im Haus mit ihrer Mutter und einer Angestellten, die sie täglich kontrolliert nach den Werten. Ihr Vater und Bruder ist leider an einen Autounfall bereits verstorben. So verbringt sie viel Zeit mit Carla, die Medizinische Betreuung, mit lesen und  Unterricht am Computer. Freunde hat sie nicht. Was für ein Leben muss das sein?
Madeline nimmt uns in ihr Leben im "Gefängnis" teil. Doch als der Junge Olly mit seiner Familie neben an ins Haus zieht, ändert sich Madeline´s Leben schlagartig. Denn es entwickelt sich mit Olly zunächst eine Chat-Freundschaft und dabei soll es auch nicht bleiben. Olly stellt ihr Leben mehr auf dem Kopf, als man sich zunächst vorstellen kann. Was genau? Na da musst du das Buch schon lesen.
Dank Nicola Yoon fühlt man gut in die Hauptperson rein. Man fühlt mir ihr und fiebert die Verbindung mit Olly voll mit. Außerdem peppt Zeichnungen das Buch noch auf. Ich persönlich würde das Buch empfehlen für Jugendliche ab 16 Jahren. Kann das Buch wärmstens weiter empfehlen.

Gebe dem Buch 5 von 5 Punkten!

Dienstag, 4. Oktober 2016

Rezension: Luna Park 2 von Olivia Monti

Das Buch Luna Park 2, kam durch rezi-suche.de in mein Haus.
Olivia Monti direkt fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, ihr Buch zu lesen. Ich sagte zu. Jedoch brauchte ich länger dafür als gedacht. Das lag aber nicht am Inhalt sondern schlicht und einfach daran dass es so viele schöne Bücher gibt und ich mich schwer von anderen Titel trennen  konnte. 


Taschenbuch: 424 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Sprache: Deutsch
ISBN: 153088960X
Preis: 12,83€


Rezension:
Die Freunde Dugo, Zaza, Brauni und Camel landen doch tatsächlich ein weiteres Mal im Luna Park. Doch diesmal ist alles anders. Der König gibt ihnen Jobs. Eigene Geschäfte oder eine tolle Stelle in der Bank sollen sie ihr Geld verdienen. Angeblich müssen sie sich 1 Million verdienen um Luna Park wieder verlassen zu dürfen und wieder Heim zu kommen. Doch schnell merken sie, dass da irgendwas nicht so recht stimmen kann. Denn der König ist ein listiger Mann. Denn einige müssen sich verschulden und verlieren schnell ihre Arbeit usw. Doch was tun?
Die Kinder merken natürlich irgendwann, dass es einen anderen Weg raus geben muss. Sei dabei, wie sie ihre Zeit im Luna Park meistern mit all ihren Hürden.
Ich persönlich habe nicht den ersten Teil gelesen und das muss man auch nicht um in die Geschichte eintauschen zu können. Gut geschrieben. 
                                                    Vergebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Montag, 3. Oktober 2016

Unser Wunder

Wie ich euch bereits berichtet hatte, hatte ich Morbis Hodgkin, den ich erfolgreich besiegt habe. Jedoch muss ich jedes Jahr zur Nachsorge. Eigentlich hasse ich solche Termine. Man ist automatisch Tage zu vor unruhig, kann nicht richtig schlafen und man macht sich einen Kopf, was völlig unnötig ist. Aber man kann es halt nicht selbst kontrollieren. Kommt halt ganz von allein. 

Als ich im August wieder hin musste, hatte ich verständlicherweise keine Lust dort hin. 
Bin aber brav hin gefahren. Eigentlich sollte wieder das volle Programm statt finden. Das heißt: Großes Blutbild, Ultraschall, Röntgen und CT. Vorallem die beiden letzten wollte ich vermeiden. Als ich dann beim Arzt drinne war meinte ich dann, dass ich nicht ausschließen kann, dass ich schwanger bin. Eigentlich sagte ich es nur, um die beiden Behandlungen (Röntgen und CT) zu vermeiden. Er rief die Chefin an und die meinte dann, das man das gut mal ausfallen lassen kann. 
Neugierig wie mein Mann dann ist, fragte er, ob man nicht im Blut sehen könne, ob man schwanger ist. Klar, ginge das und veranlasste promt die Untersuchung da drauf. Ein Tag mussten wir jedoch warten auf das Ergebnis. 

Da wir seit einem Jahr erfolglos es probiert hatten, ging ich niemals davon aus wirklich schwanger zu sein. Als der Arzt dann am nächsten Tag anrief konnte ich somit nicht glauben, was er mir sagte. Seine Worte: Der HCG Wert ist erhöht und somit könnte eine Schwangerschaft bestehen. Ich war baff. Konnte gar nicht glauben, was er mir da gerade sagte. Ich musste jedoch noch eine Weile warten, bevor ich zum Frauenarzt stürme, weil es einfach noch zu früh sein musste um was zu sehen. 

Somit war ich dann am 27.09. 2016 beim Frauenarzt und tatsächlich. Wir sind schwanger!!!
Ich kann mein Glück nicht fassen. Nach den ganzen Chemotherapien standen die Chancen nochmal schwanger zu werden bei 2-10%,  Wir freuen uns auf jeden Fall sehr, das uns dieses Wunder passiert ist und freuen uns bereits sehr da drauf.

Der ET liegt bei 12.05.2017. Somit noch lange hin. 

Rezension: Alle meine Kinder von Herrad Schenk

Ich muss sagen, es gibt wenige Bücher, die ich über Lovelybooks erhalten habe, die mir nicht so zu sagt. Das Buch "Alle meine Kinder" von Herrad Schenk fällt jedoch in die Kategorie. 
Das Thema dreht sich hauptsächlich um einen nicht erfüllten Kinderwunsch und die vielen kläglichen Versuche eins zu bekommen. Für Menschen, die nicht durch die gleiche Hölle gegangen sind, ist es nicht so einfach mit der Protagonistin mit zu fühlen.


Broschiert: 187 Seiten
Verlag: Insel Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3458361626

Preis: 12,99€



Rezension:

Frederike (Ika genannt) ist Ende 60, als sie wegen eines Umzuges zurück blickt auf ihr Leben. Ein Leben zwischen zwei Männer und einen unerfüllten Kinderwunsch. Trotz mehrfacher künstlicher Befruchtungen will es einfach nicht klappen. Ika blickt auf die schwere Zeit zurück mit all den verbundenen Gefühlen. 
                                      Nun heißt es los lassen und in ein neues Leben starten. 

Das Buch eignet sich prima für gleich gesinnten. Die einfach ähnliches durch gemacht haben. Ich persönlich hatte nie solche großen Probleme und konnte mich glücklich schätzen, dass ich zwei Gesunde Kinder habe und darf mich trotz dem Kampf gegen Krebs wieder auf ein weiteres Wunder freuen. Ich fand es auch eher anstrengend die ersten Kapitel alles zu folgen. Es machte es mir schwer in die Geschichte mich ein zu finden. Erst das Ende hat mich etwas getröstet, denn das ist wirklich gut geschrieben und die Handlung am Ende ist so, wie man sich das wünscht.
Gebe dem Buch daher nur 2 Punkte von 5! 




Sonntag, 2. Oktober 2016

Veroval Selbst-Test Eisenmangel

Hallo ihr Lieben,

es ist gerade etwas Ruhig um mich, aber das liegt daran, dass sich gerade einiges passiert ist. Weitere Info´s im nächsten Posting. Zunächst möchte ich euch berichten von einem  neuen Produkttest von Konsumgöttinen. Diesmal durfte ich ein Selbst-test testen für Eisenmangel.

Die Idee dahinter ist gar nicht mal so schlecht. Innerhalb von 10 Minuten, weiß man, ob man einen Eisenmangel hat. Wenn ja, sollte man natürlich einen Arzt aufsuchen. 



In einer Packung ist vorhanden:

1 Testkasette im Folienbeutel
1 Pipette
1 Gefäß mit Verdünnungspuffer
2 Stechhilfen
1 Glas Kapillarröhrchen im Schutzgefäß
1 Alkoholtupfer
1 Pflaster
1 Gebrauchsanweisung

Die Handhabung an sich ist nicht schwer. Finger gut säubern mit den Alkoholtupfer, dann eine Stechhilfe ansetzen und bei guten gelingen das Glas-Kapillarröhrchen mit den vorhanden Blut füllen. (eventuell etwas rum drücken, damit mehr Blut aus der Stelle kommt)
Anschließend das Blut ins Gefäß mit dem Verdünnungspuffer. 
Den Inhalt mit der Pipette aufsaugen und dann in die Testkasette füllen. Dann heißt es 10 Minuten warten. Dann kann man sein Ergebnis ablesen. 

Ansich ja eine tolle Sache. Doch bei uns waren die Stechhilfen einfach gleich kaputt und mussten improvisieren, was gar nicht so einfach war. Außerdem kann man mit dem Test nur einmal machen und für den Preis gehe ich persönlich lieber gleich zum Arzt und lass es professionell machen. 

Wir würden es nicht wieder kaufen, auch wenn die Idee gut ist. Der Preis ist dafür einfach zu hoch. 

Samstag, 3. September 2016

Rezension: "Friesenschrei" von Sandra Dünschede

Vor unseren Urlaub viel mir der Nordfriesland-Krimi "Friesenschrei" von Sandra Dürschede in die Hände. Das Buch hatte sofort mein Interesse geweckt. 

Da wir selber in Nordfriesland leben, kennt man meist die Orte, in dem sich die Geschichten drehen. Dies was auch dieses Mal zum größten Teil der Fall.



Broschiert: 281 Seiten
Verlag: Gmeiner-Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3839216680

Preis: 11,99€


Rezension:

Im kleinen Ort Risum findet der kleine Junge Jonas die Leiche von Bademeister im Freibad. Der kleine Ort ist natürlich völlig aufgewühlt und jeder macht sich so seine Gedanken, wer es wohl gewesen sein mag? Kommisar Thammsen ist dem Täter auf der Spur, jedoch nicht ohne seinem Freund Haie, der Renter und Hobbydetektiv. Zusammen kommen einige Details ans Licht, aber lange haben sie keine handfesten Beweise für den Täter in der Hand. Doch sie geben nicht auf.

Sandra Dürschede Schreibstil ist super. Die Geschichte ließt sich super und die Spannung ist auch gut gehalten im gesamten Buch. Ich konnte es kaum aus den Händen legen. Habe mir auch bereits das nächste Buch von ihr aus der Bücherei geschnappt. Freue mich auf jeden Fall auf weitere Geschichten mit Kommisar Thamsen und Haie.

Freitag, 19. August 2016

"Hochzeit von Kana" Ravensburger Puzzle 9000 Teile

Ich liebe Puzzle´s. Kann davon nicht genug bekommen. Meine beste Freundin hatte zufällig das Motiv "Hochzeit von Kana" liegen mit 9000 Teilen. Endlich mal ein Puzzle mit Herausforderung für mich. Ich fing letztes Jahr damit an und stoppte etwas über die Hälfte um die Weihnachtszeit. Hatte einfach viel zu viel um die Ohren. Als dann mein Urlaub Anfang August angefangen hatte, nahm ich mir das Puzzle wieder zur Brust. Ich hatte es die ganze Zeit in der Stube liegen, abgedeckt. 

Nach ca. 3 Wochen pro Hälfte (meist zu den Abendstunden) habe ich das Puzzle dann zu Ende gebracht. Einerseits völlig gefreut, aber auch ein wenig traurig, dass es zu Ende ist.


Montag, 15. August 2016

Drachenfestival St. Peter-Ording + Spiele



Am Wochenende war in St. Peter-Ording das Drachenfestival. Wie es sich für ein gutes Festival gehört, reiten sich Bude an Bude und für die Kinder wurde eine Menge geboten. 
Hüpfburg, Dosenwerfen, Drehscheiben mit kleinen Gewinnen uvw. 

Drachen gab es auch jede menge zu bewundern. Immer wieder schön an zu sehen. 

Was mich und meine Tochter besonders begeistert hatte, war ein Spielezelt.
Dort konnte man verschiedene Spiele testen. Ich möchte euch drei Spiele kurz vorstellen, die uns begeistert haben und die wir auch getestet hatten.


Hersteller: Huch

Werde zum Meister des Origami Logic Puzzlers! Deine Aufgabe: Falte dein Blatt sorgfältig, denn am Ende darf jede Seite nur eine Farbe zeigen. Dein Ziel: Eine schwarze Seite und eine weiße Seite.
 ©buecher.de

In dem Spiel befindet sich ein Block mit 100 Blättern. Jedes Blatt muss man einzelnt bespielen.
Ziel ist es, das Blatt so zu falten, dass eine Seite nur schwarze Kästchen zeigt und die andere Seite nur weiße Kästchen. Die ersten Blätter sind da noch recht einfach, aber es wird schwerer von Blatt zu Blatt. Ein schönes Knobelspiel.



Hersteller: Huch

In jede erdenkliche Richtung lässt sich der Flex puzzler XL knicken, doch welche ist die richtige Kombination um die Vorgaben zu erfüllen? 100 Aufgaben in 2D und 3D warten auf ihre Lösung, 20 davon sind nur in Kombination mit dem Flex puzzler lösbar! Inklusive praktischer Transportbox für die Hosentasche.
 ©buecher.de

Auch ein tolles Knobelspiel. Das macht richtig Laune. Und durch die flexibelität immer wieder spannend. Meine 10 jährige Tochter hatte großen Spaß damit. 


Hersteller: Carlotta Deutschland

Baue Dich um Kopf und Kran! Fahre den Kran aus und biete deinen Mitspielern die Stirn! Ob mit Kopf oder Hand, bei diesen Bauprojekten bringt das knappe Zeitlimit auch die besten Konstrukteure ins Schwitzen - beim packend witzigen Bauwettstreit braucht es gute Nerven für den haushohen Sieg.
©buecher.de

Bei dem Spiel ist ein ruhige Hand oder Kopf gefragt. Mit einem Haken muss man verschiedene Konstruktionen  bauen. Doch es ist nicht so einfach, wie es zunächst klingt. Denn man darf seine Hände nicht direkt verwenden. Das Spiel kann einen in den Wahnsinn treiben. Denn bei unserem Testspiel ist unsere Figur öfters umgefallen. Aber wir hatten jede menge Spaß. 
Ein Spiel für die ganze Familie.


Es gab noch weitere schöne Spiele. Doch alle konnte man nicht testen. 


Sonntag, 14. August 2016

Rezension: "Lizzi und die schweren Jungs" von Anja Marschall

Huhu ihr lieben da draußen. Lange habe ich nichts von mir hören lassen. Hatte eine menge zu tun. Aber nun habe ich endlich Zeit mal wieder etwas zu bloggen. *freu*

Ich hatte mal wieder das Glück, dass ich bei Lovelybooks bei einer Leserunde teilnehmen durfte. Und das schöne war, ich hatte bereits einmal das Vergnügen gehabt mit der Autorin Anja Marschall bei ihrer ersten Leserunde begleiten zu dürfen. Ich hatte euch bereits berichtet von der ersten Geschichte von Lizzi und zwar heißt der erste Teil "Lizzi´s letzter Tango". 
Auch im zweiten Teil erlebt Lizzi wieder einiges.



Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: atb
Sprache: Deutsch
ISBN: 3746632188
Preis; 9,99€



Rezension:
Lizzi´s erster Fall sollte eigentlich ihr erster und letzter gewesen sein. Doch als die Rocker von den Dragon Balls sie "bitten" die Dehlbrücks zu finden muss sie helfen. Doch mit Rockern ist nicht zu spaßen. Das muss sie und ihre Helferleins schnell am eigenen Leib merken. Doch nicht die Dragon Balls sind nicht die gefährlichsten. Es gibt noch schlimmere...

Lizzi zählt wieder super eins und eins zusammen und bringt sich selbst in Gefahr. Wieder  mit dabei auch Mareike, deren Sohn auch ordentlich für Spannung sorgt und auch der Ex-Kommisar Pfeiffer ist wieder mit dabei.
Mal wieder super geschrieben. Ließt sich prima und die Spannung wird durchgehend gehalten. Macht auf jeden Fall Lust auf mehr von Lizzi und ihrer Detektei.


Dienstag, 12. Juli 2016

Rezension: Gingers Geheimnisse von A. L. Hed

Über Rezi-suche.de bekam ich das Buch "Gingers Geheimnisse" von A. L. Hed.
Die Autorin wählte mich aus und ich sagte ja, wobei ich mich kaum noch daran erinnern kann.
Ich habe das Buch bereits länger liegen und muss sagen ich habe mich mit dem Buch etwas schwer getan. Lange habe ich nicht so lange für ein Buch gebraucht und dabei hat es nur 148 Seiten. 



Broschiert: 148 Seiten
Verlag: Books an Demand
Sprache: Deutsch
ISBN: 3739238984
Preis: 6,99€


Rezension:
In dem Buch dreht es sich um Gingers Geheimnisse, was ewig nicht ans Licht kommt. Eher geht die Geschichte eher schleppend und die Charaktere sind auch eher oberflächlich behandelt worden, so das man nicht so gut in einen Lesefluss kommt. Auch verschiedene Szenen könnten spannender beschrieben werden. Hätte einfach mehr von Ginger erfahren und auch über ihren Ehemann und Co.
Das Buch sollte meiner Meinung nach noch mal überarbeitet werden. 

Donnerstag, 2. Juni 2016

Rezension: "Sommer am Horizont" von Kerstin Böhm

Guten Morgen all euch da draußen. In den letzten Tagen/Wochen war mein Kalender mehr als voll. Wusste gar nicht mehr, wo mir der Kopf stand. Arbeiten, Arzttermine usw. Unter anderem fange ich endlich meinen Führerschein an. Wird auch echt mal Zeit. Heute möchte ich euch jedoch von einem tollen Buch erzählen von Kerstin Böhm. 


Taschenbücher: 302 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: CreateSpace Independet Publishing Platform
ISBN: 1517102951
Preis: 9,99€


Rezension:

Ich denke mal vielen erging es bereits schon so, dass man nach einer doofen Trennung oder nach einen riesen Fehler man einfach seine Sachen packen möchte und ganz weit weg möchte. Was liege da nicht am nächsten eine Weltreise zu machen? Genau das dachte sich Lena, als ihr Mann sich nach 7 Jahren von ihr getrennt hatte. Auf ihrer Reise durch die Welt lernt sie andere Personen kennen, die alle ihre kleinen Geheimnisse haben, die nach und nach ans Licht kommen.
Die Geschichte zeigt, dass man sich in Menschen täuschen kann und der erste Eindruck nicht immer richtig sein muss. Man sollte niemanden voreilig beurteilen.
Die Reise geht von Bangkok, über Australien bis nach Bolivien. Erlebt wie Lena all die Sehenswürdigkeiten entdeckt und mit ihrer Vergangenheit kämpft. Und dann wäre da ja auch noch der Roman, der auch vor etwas flieht und sich in Lena verliebt. Doch es ist nicht so einfach ihr Herz  zu gewinnen und auch Lena weiß nicht so recht, was sie von Roman halten soll. Amüsant die Geschichte um die Beiden und der Rest der Truppe.
 Man bekommt da glatt Fernweh beim lesen. Und wer evtl. noch nicht weiß, wohin er/sie reisen möchte könnte sicherlich über das Buch Geschmack an das ein oder andere Reiseziel bekommen. Denn die fernen Länder haben einiges zu bieten. 

Mir gefiel das Buch gut. Die Kapitel weisen einen immer drauf hin, wo sich die Personen befinden. Es lässt sich sehr gut lesen und es ist gut geschrieben. Hin und wieder war der Sprung auf den Reisen recht groß, aber das störte nicht sonderlich groß. Man fragt sich dann natürlich, wie es der Person in der Zeit ergangen ist. 

Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Sternen. 

Sonntag, 8. Mai 2016

Rezension: "Ein Sommer in Irland" von Ricarda Martin

Als ich das Buch "Ein Sommer in Irland" von Ricarda Martin entdeckte, wurde ich sofort in seinen Bann gezogen. Allein Irland lässt mich immer aufhören, aber als ich dann noch den Klappentext lass, wollte ich es unbedingt auch lesen. 
Bei meinen "Bücherglück" hatte ich das Glück an der Leserunde teil zu nehmen. Und ich bin darüber sehr froh. Es war einfach so schön. Ich muss jedoch sagen, als das Buch dann hier ankam gab es einen kleinen Dämpfer für mich. Ich hatte ja nur den Klappentext gelesen und nichts weiter und die Seitenzahl hatte mich doch erst umgehauen. Ist zwar nicht das erste Buch mit der Anzahl, jedoch hatte ich es irgendwie nicht erwartet. Warum kann ich gar nicht sagen. 


Seiten: 512 Seiten
Verlag: Knaur
Sprache: Deutsch
ISBN: 3426518031
Preis: 9,99€


Rezension:

Mich hatte die Geschichte sofort in seinen Bann gezogen. So stark wie bei dem Buch hatte ich es nur bei "Harry Potter" und "Liebe geht durch alle Zeiten" und ein paar wenig andere. Ricarda Martin weiß, wie sie die Spannung überwiegend hält im gesamten Buch. Das Buch erzählt die Geschichte von Caroline und ihrer Tochter Kim, die in New York leben. Das Verhältnis der Beiden ist nicht das  Beste. Kim ist 16 und die Mutter arbeitet bei einen Antiquitätsladen und somit haben sie zusammen wenig Zeit. Doch das ändert sich, als Caroline´s Chef einen Auftrag für sie hat im weit entfernten Irland. Sie soll ein Buch in einer Aktion ersteigern. Der Chef hatte für sie und ihret Tochter ein Cottage gemietet und die beiden sollten auch ein wenig Urlaub dort machen. Das eine 16 jährige lieber in ein Camp fährt als mit ihrer Mutter nach Irland kann man sich ja denken.


In Irland angekommen will Kim somit auch nichts außer im Cottage rum hängen, bis ein Unfall ihre Meinung ändert. Für Caroline werden die Wochen in Irland auch alles andere als langweilig. Denn auf der Suche nach dem Buch stößt sie auf Widerstand und die Gegend scheint auch ein großes Geheimnis zu verbergen. Das große Geheimnis dreht sich um das Cardew Castle, wo auch angeblich das Buch versteigert werden soll. Doch in der Umgebung und Co. kann sie zunächst keine Hilfe erwarten. Eher das Gegenteil. Niemand will über Cardew Castle reden. Und so stößt sie auf viele Hindernisse, wovon sie sich zu nächst nicht abschrecken lässt. Doch war es richtig ihre Tochter dort hin zu schleppen und hätte sie auch lieber zuhause bleiben sollen? Diese und noch weitere Fragen werden beantwortet.
Ich persönlich kann dieses Buch nur wärmstens weiter empfehlen!!!
Ich gebe dem Buch die vollen 5 Punkte!

Samstag, 30. April 2016

Rezension: Lizzis letzter Tango von Anja Marschall

Über Rezi-suche.de bekam ich Anfang des Jahres eine Anfrage direkt von Anja Marschall,  ob ich nicht Interesse hätte ihr Buch "Lizzis letzter Tango" zu lesen und ich willigte ein. Ich musste nur etwas warten auf das Buch, was ich nicht schlimm empfand. 


Taschenbuch: 308 Seiten
Verlag: atb (Aufbau Verlag)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3746631637

Rezension:

Lizzi ist Renterin und lebt in Hamburg in einer der besten Seniorenheimen. Sie kann sich das nur leisten, weil ihr verstorbener Mann mal Banken ausgeraubt hatte. Doch eines Tages wird ihr Geld geklaut. Da sie damit nicht zur Polizei gehen kann, will sie das selber in die Hand nehmen. Dabei bekommt sie Hilfe von der Pflegerin Mareike, die gerade ihren Job verloren hatte. 
Dies ist jedoch nicht das einzige was passiert in Lizzis Leben. Der ehemalige Ermittler Pfeifffer tritt wieder in ihr Leben und dann passiert auch noch ein Mord direkt vor Lizzis Augen,den sie auch aufklären will. Alles andere also als ein langweiliges Rentnerleben. 

Mir ging das Buch nicht ganz so gut von der Hand, wie ich zu nächst dachte. Die Geschichte ist überwiegend Spannend geschrieben, aber nicht so doll, dass man das Buch nicht aus den Händen legen möchte. Jedoch weiß Anja Marschall sehr gut, um nicht gleich auf die richtige Fährte auf des Mörders zu kommen. Um so weiter man zum Ende gelangt um so mehr spinnen die Gedanken für mögliche Motive und Co. im Kopf. Das Ende ist auf jeden Fall das Beste.

Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Punkten! 


Diagnose Krebs - Morbis Hodgkin (Teil 3)

So ihr lieben, nun komme ich zum letzten Teil meiner Krebsgeschichte.

Nachdem ich alle Chemotherapien hinter mir hatte stellte man bei der Abschlussuntersuchung noch "Reste" fest. Man konnte aber nicht genau sagen, ob es weitere Tumore waren oder ob es nur die Hülle der zerstörten Tumore waren. Daher hieß es für mich noch Bestrahlung. 

Die Bestrahlung machte mir irgendwie noch mehr angst. Eigentlich komisch, wenn man bedenkt, was man schon alles hinter sich hatte. Obwohl ich bereits 2 Monate Pause hatte zwischen der letzten Chemotherapie und der Bestrahlung setzte die Bestrahlung mir ordentlich zu. Im Gegensatz zu Chemotherapien muss man zur Bestrahlung jeden Tag. Außer am Wochenende.

Da ich am Hals und oberen Brustkorb überwiegend bestrahlt wurde bekam ich immer mehr Nebenwirkungen von der Behandlung. Angefangen damit, dass ich in der Zeit nur noch Milchprodukte wie Joghurt, Milchreis und Grieß essen konnte bis hin zu mega Empfindlichkeit auf scharfe und saure Lebensmittel, die größten Teil bis heute geblieben sind. 

Nach drei Wochen Behandlung durfte ich endlich die Tortur hinter mir lassen.
Durch die Bestrahlung sind jedoch ein Teil meiner Speicheldrüsen kaputt. Somit habe ich oft Schleim im Hals. Nicht schön, aber damit kann man leben. 


3 Monate später kam ich dann zur Reha. Das Beste, was mir dann passieren konnte. Zunächst hätte ich nie gedacht, dass es mir überhaupt was bringen kann, aber da hatte ich mich stark getäuscht. Ich hatte dort einiges an Kraft gewonnen und auch wieder mehr Lebenskraft gewonnen. Ich war in Brodersby an der Ostsee. Herrliche Landschaft und wunderschön. Genau richtig um wieder zu Kräften zu kommen. 


Nun muss ich mittlerweile jedes Jahr zur Nachkontrolle. Ist jedes Mal ein großer Angang. Immer wieder kommt die Angst erneut hoch erneut zu erkranken. Einmal waren meine Blutwerte nicht so gut und da kam die komplette Angst zurück. Einfach nur Widerlich!!!

Ich wünsche allen erkrankten alles Gute und vor allem jede menge Kraft solch eine Krankheit zu bewältigen. Besonders wichtig sind hier Familie und Freunde, denen ich besonders danke.


So das war es! 


PS: Lasst euch registrieren bei der DKMS! Jeder Mensch kann Helfen!

Sonntag, 17. April 2016

Rezension: Zwischen den Bäumen das Meer von Janne Mommsen

Hallo ihr Lieben. Wieder einmal habe ich ein ganz besonders tolles Buch für euch mitgebracht. Ich erhielt es durch eine Leserunde bei Lovelybooks. Das Wort Meer und das Cover ließen mich sofort neugierig werden. Und es hat sich gelohnt. Das Buch ist einfach toll. Mehr darüber in der Rezi. 



Broschiert: 272 Seiten
Verlag: Rohwolt Taschenbuch Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3499271311



Rezension:

Annkathrin arbeitet in einen Wellness-Hotel an der Ostsee. Sie steht kurz vor der Beförderung zur Geschäftsführerin des Hotels. Doch ein Tag im Winter verändert alles! Eigentlich wollte sie nur auf den zugefrohrenen Ukleisee Schlittschuh laufen, doch sie stürzt und Haut sich die Kufe ins Knie. Ihr Glück im Unglück ist Tom, der zufällig auch gerade am See war und ihr Leben rettet.
Doch was machte Tom an dem Tag am See? Er hatte mit einer Axt ein Loch geschlagen, aber hatte keine Angel mit. Ohne es geahnt zu haben, rettet Annkathrin Tom auch das Leben an dem Tag.
Die Verletzung am Knie entpuppt sich jedoch als nicht das schlimmste. Es wird nämlich Leukämie entdeckt und somit ändert sich Annkathrins Leben von Grund auf. Doch welche Rolle spielt Tom in ihrem neuen Leben und schafft sie den Kampf gegen den Krebs?
Außerdem spielt ein finnischer Musiker Waikonen eine sehr große Rolle in dem Buch.
Denn die beiden sollen Auftritte für ihn an der Ostsee gemeinsam planen. Das fällt ihnen nicht immer so einfach.
All die Fragen beantwortet das Buch. Janne Mommsen schreibt auf einer lustigen Weise sowie natürlich auf berührender Weise diese herzliche Geschichte. Die Geschichte ist locker und leicht zu lesen und was ich besonders toll fand ist, dass es sich so echt anfühlt und man in die Geschichte super selbst eintauchen konnte. Ich werde sicherlich weiter Bücher von Janne Mommsen lesen. 

Daher vergebe ich volle 5 Punkte von 5!

Samstag, 9. April 2016

Rezension: Nightmares - Die Schrecken der Nacht (Band 1)

Zum Valentinstag schenkte mit mein Mann das Buch "Nighmares - Die Schrecken der Nacht", was ich mir gewünscht hatte. Eigentlich lese ich ja nichts in der Richtung Horror, aber das hatte mich gleich in seinen Bann gezogen. Allein das Cover ist bereits ein Hingucker.


Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Dressler 
Sprache: Deutsch
ISBN: 3791519085
Preis: 17,99€


Rezension:

Charlies Mutter ist verstorben und sein Vater hat eine neue Partnerin an seiner Seite gefunden. Mit der kommt Charlie jedoch nicht zurecht. Für Charlie drängt sie sich in seine Familie und hat das Gefühl, sie will ihm seinen Vater und seinen kleinen Bruder Jack weg nehmen. 

Zusammen ziehen sie in die lilane Villa von Charlotte, der neuen Partnerin. Das ist aber nicht irgendeine Villa. Es ist eher ein gruseliges Haus und seitdem Charlie in dem Haus lebt, plagen ihm immer mehr Albträume. Sie werden von Nacht zu Nacht immer schlimmer. Es wird so schlimm, dass er vermutet Charlotte hat damit alles zu tun und das sie eine Hexe sein muss. Doch ist sie das wirklich? Welche Rolle spielt Charlotte wirklich mit ihren Kräuterladen?

Gehe auf eine Reise mit Charlie und seinen Albträumen. Im Buch taucht man in seine Träume voll ein und "leidet" mit dem Jungen mit. Aber er muss einen Weg finden seine Albträume los zu werden. Seine Freunde spielen in dem Buch auch eine große Rolle.
Das Buch ist toll geschrieben. Die Altersempfehlung für das Buch ist von 10-12 Jahren. Ich persönlich finde es ist ab 12 Jahren geeignet. Auch für Erwachsene ist es ein gutes Buch. Die Thematik Albträume spielen natürlich eine Hauptrolle, aber auch Freundschaft spielt hier eine sehr große Rolle. 

Ich freue mich auf jeden Fall bereits auf den 2. Teil.
Vergebe dem Buch 5 von 5 Sternen. 

Freitag, 1. April 2016

Rezension "Maggie und die Stadt der Diebe" von Patrick Herttweck

Diesmal habe ich das Jugendbuch "Maggie und die Stadt der Diebe" von Patrick Hertweck mitgebracht. Ich hatte das Buch bereits mehrere Stellen gesehen und es hatte mein Interesse geweckt. Als ich dann noch in unserer Bücherei darauf gestoßen bin, konnte ich nicht anders und habe das Buch ausgeliehen. War auf jeden Fall eine Gute Idee.



Hardcover: 304 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3552184038
Preis: 14,99€


Rezension:

New York 1870
Maggie lebt in einem Waisenhaus, wo sie eines Tages entführt wird. Die Personen kommen ihr jedoch nicht geheuer vor und schafft es im Getümmel ab zu hauen und ein Fremder hilft ihr, in dem er ihr einen Tipp gibt, wo sie unterkommen kann. Sie muss nur bestimmte Wörter sagen.
Gesagt getan und schwupps landet Maggie in einer Gang namens 40 Little Thieves.
In der Zeit dort lernt sie andere Gangs näher kennen und vor allem kommt sie ihrer Vergangenheit immer mehr auf die Spur. Denn sie kennt ihr Eltern nicht und weiß auch nicht, was die komischen Gestalten im Waisenhaus von ihr wollten oder warum sie nach ihr suchen. 

Spannende Geschichte mitten in den Gangs von New York. Kampf ums Überleben und die Vergangenheit lässt einen einfach nicht los. Es gibt drei Hauptkapitel, die am Anfang mit tollem Druck hervor gehoben wurden. Die Figuren sind sehr interessant und auch die Geschichte ist auch sehr spannend geschrieben. 

Nicht nur für Kinder geeignet. 

Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Montag, 28. März 2016

Rezension "Neues aus dem ganzen halben Haus" von Claudia Weiand

Hallo ihr lieben, 
nun zu den Osterferien haben wir natürlich mehr gemeinsame Zeit zum lesen und somit konnte ich mit meinen Kindern im Nu´den zweiten Teil von Claudia Weiand´s ganzen halben Haus lesen. Der zweite Teil heißt "Neues aus dem ganzen halben Haus". Die Geschichte knüpft am ersten Teil an, was man trotzdem auch unabhängig von einander gelesen werden kann.


Taschenbuch: 168 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
ISBN: 373864282X
Preis: 7,99€


Rezension:

Neues aus dem ganzen halben Haus. Familie Herz, Familie Krönz, die schwangere Lena und der komische Herr Blühm leben gemeinsam im ganzen halben Haus. Da sie alle sehr unterschiedlich sind, erleben sie jede menge. Wieder einmal erzählt die kleine "Fiene Herz" über die Erlebnisse im Haus. Über ihre Freundin Taisha mit Wurzeln in Afrika, die bei ihren Großeltern lebt, über die junge schwangere Lena, die sie viel unter die Arme greifen und Herr Blühm, der Kinder nicht leider kann oder doch? Auf jeden Fall wirft er immer wieder Fragen auf.
Claudia Weiand nimmt einen wieder mit in eine bunte Welt einer herzlichen Familie, die für alle da sind und helfen. Wie es im Leben sein sollte.
Uns gefiel das Buch genau so gut wie der erste Teil.
Vergebene daher 5 von 5 Punkten. 

Montag, 14. März 2016

DISNEY VILLAINS BLOGGER PROJECT - MALEFICENT

Disney finden ja viele toll,und alle lieben die Helden, aber auch die Bösen sollte man nicht vergessen.
Sie geben auch viele Möglichkeiten zur kreativitäten Inspirationen. Dieses Blogger Project zeigt euch all die schönen Möglichkeiten dazu. Sei es Schminktipss oder anderes. 

Da ich letztens über so tolle Disney Drinks gestolpert bin wollte ich euch passend den zu Maleficent vorstellen. Der sieht nicht nur stark aus, sondern schmeckt auch echt genial. 


Man benötigt:


(Die Verlinkungen sind nur Beispiele)

Um die Zutaten zu schichten benötigt man einen Barlöffel damit man in ruhe die drei Getränke auf einander schichten kann. Dabei lässt man die Flüssigkeit langsam über den Rücken des Barlöffels ins Glas gleiten. Solch eine Schichtung ist immer ein Hingucker und mit etwas Übung klappt das sicherlich auch. 

Der Geschmack des Cocktail ist vor allem säuerlich durch die Fruchtigen Flüssigkeiten. Nichts für Süße Mäuler. Aber das hätte ja auch nicht gepasst zu Maleficent. 


Infos zu der Blogparade findet ihr HIER


Freitag, 11. März 2016

Rezension "Jenseits der Dünen" von Klara G. Mini

Wieder einmal habe ich ein Buch für euch aus einer Leserunde von Lovelybooks. Diesmal ist ein Nordseekrimi von Klara G. Mini. Mich lockte, dass der Krimi auf Eiderstedt spielt, wo wir leben.
Der Hauptteil spielt im schönen St. Peter-Ording. Locker und leicht geschrieben und kurze Kapitel laden herzlich ein mit auf der Suche nach dem Verdächtigen.


Broschiert: 206 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: Prolibris
ISBN: 395475116X
Preis: 8,90€


Rezension:

Kriminalhauptkommisarin Luise Wiese gewinnt eine Reise für zwei und nimmt ihre Zwillingsschwester Xenia mit. Es geht an die Nordsee, genauer gesagt nach St. Peter-Ording. Doch vom Urlaub hat sie nicht viel. Denn auf einer morgendliche Runde auf dem Fahrrad entdeckt sie eine Leiche. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, bindet die Ansässige Polizei in den Ermittlungen mit ein. Eigentlich findet Luise es nicht so toll, aber kann auch nicht aus ihrer Haut.
Also macht sie sich im Urlaub auf die Suche nach dem Mörder. Aber ganz alleine steht sie da nicht, denn ihre Zwillingsschwester Xenia kann nicht anders und forscht hinter ihrem Rücken herum und findet das ein oder andere heraus. 

Ein erfrischender kurzer Nordseekrimi mit vielen Details aus der Gegend und nicht zu lange Kapitel. Die Kapitel sind mal aus der Sicht von Luise oder Xenia geschrieben worden. Die Spannung wurde gut gehalten und den Mörder errät man auch nicht so schnell. So sollte es sein. 

Bewertung: 5 von 5

Sonntag, 6. März 2016

Rezension "Aurinja" von Sabine Niedermayer

Ich habe da mal wieder ein Buch für euch, was ich in einer Leserunde bei Lovelybooks begleitet habe. Diesmal mal etwas anderes, was man sonst eher weniger von mir kennt. Obwohl ich Fantasy mag, kommt es doch eher seltener vor, dass ich in der Sparte was lese. 

Als ich jedoch auf Lovelybooks die Leserunde zu dem Buch "Aurinja" gestoßen bin war mein Interesse sofort geweckt und zu meinem Glück galt ich zu den wenigen Auserwählten und bekam ein Exemplar mit persönlicher Widmung zu geschickt,


Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: Elvea Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3945600812
Preis: 14,99€

Rezension:

Argon ist ein einfacher Bauer, der mit seiner Mutter zusammen lebt. Nach mehreren Umzügen fühlt sich Argon wohl in dem Dorf. Zudem war da auch noch Ismina, die Tochter des Oberhauptes, in die er verliebt war. Doch als normaler Bauernjunge brauchte er  sich keine Hoffnungen machen.
Aber an einem Tag ändert sich plötzlich Argons Leben. Seine Mutter verhielt sich immer merkwürdiger und nach einer Uneinigkeit trennen sich die Wege der Beiden. Doch das sollte nicht das schlimmste an dem Tag sein. Denn Ismina war ihm gefolgt und erzählte ihm, dass Seelenlose in das Dorf kamen und alle umgebracht hatten. Auch ihren Vater! Nun verstand Argon die Unruhe der Mutter und sie wollen ihr hinter her, aber sie kommen zu spät. Die Seelenlosen hatten sie mitgenommen. Ab da beginnt eine große Reise. Den beiden schließt sich Krieger aus Aurinja, der großen Stadt. Auf der Reise begeben sie sich auf große Gefahren und Argon findet heraus, das er nicht nur ein kleiner Bauernjunge ist und das die Mythen, die er kannte und anderen erzählte nicht nur Mythen waren. Denn er war zu etwas großem bestimmt!
Die Geschichte erinnert anfangs stark an "der Hobbit" oder ähnliches, aber das ändert sich nach und nach in der Geschichte. So das es wirklich eine eigene einzigartige Geschichte ist. Das einzige was mich gestört hatte, war das die Kapitel recht lang waren. Aber es gibt schlimmeres.
Das Cover ist atemberaubend schön. In der Buchhandlung ein absoluter Hingucker.
Es zeigt das Schloss von der Stadt Aurinja. Somit sehr passend gewählt.

Ich vergebe daher 4 von 5 Sternen für dieses Buch.

Freitag, 26. Februar 2016

Diagnose Krebs - Morbis Hodgkin (Teil 2)

Nun erzähle ich euch mehr von meinen Erfahrungen. 

Bevor ist zur ersten Chemotherapie musste, schnitt ich mir meine langen Haare kurz. 
Ich stellte es mir einfach zu krass vor, wenn man so lange Haarstreifen verliert.

Am 08.08.2013 trat ich also meine erste Chemotherapie an. Ich hatte eine menge Angst davor und man weiß ja auch erst nicht, was auf einen alles zu kommt. Vor jeder Chemo heißt es immer Blutabnahme um zu sehen, ob die Werte ausreichend sind oder gut genug sind um eine Chemo durch zu stehen. Nach der Abnahme heißt es somit erstmal warten. Warten muss man viel und man lernt irgendwann, dass es dazu gehört. Es ist nervig, aber ändern kann man daran nichts.

Meine erste Chemo nannte sich Beacopp Esk. und war wirklich ein Hammer. Damit wird dein Körper so zu sagen völlig runter gewirtschafftet. Zu meinen Nebenwirkungen zählten vor allem Schlapheit, Haarverlust (nach der zweiten Dosis), und Schüttelfrost. 

Bei der Beacopp Esk. Behandlung bekommt man drei Tage lang stationär all mögliche Medikamente hat dann ein paar Tage Ruhe und dann bekommt man noch eine Chemo hinterher. Die hatte mich völlig aus den Socken gerissen. Ich bekam davon nämlich Fieber und das hieß, zurück ins Krankenhaus und man wird isoliert. Warum? Tja, die Werte sind dann so weit unten, dass jede kleine Erkrankung ein das Leben kosten könnte. Dieses Risiko geht man natürlich nicht ein. Während den Tagen in dem Zimmer war am schlimmsten, die Sehnsucht nach meinen Kindern. Man hatte ich die vermisst.

Witzig in der Zeit im Krankenhaus fühlt man sich eigentlich gar nicht groß krank, aber wehe ich kam nach Hause dann fühlte ich mich total im Eimer. Ich verglich mein Gefühl mit einen Drogensüchtigen, der seine Drogen nicht bekam. Zumindest stellte ich mir das so vor. 

Im Laufe von August 2013-November 2013 erhielt ich 6 Zyklen Chemotherapie. Angefangen mit dem Beacopp esk, (1 Zyklus), Beacopp (3 Zyklen) und ABVD (2Zyklen). 
Vom ABVD bekam ich z.B. hauptsächlich Schüttelfrost und wurde immer Kraftloser. Ich fühlte mich immer mehr wie eine alte Oma. Hatte teilweise im Haus nur noch in der Stube geschlafen, weil mir die Treppe hoch ins Schlafzimmer zu viel war. 

Ihr fragt euch sicherlich wie es mir mit dem Thema Haarverlust  erging, 
Dazu muss ich sagen, dass es recht schnell kam. Schneller als mir lieb war. Ich wollte mir gerade die Haare waschen im Waschbecken im Krankenhaus. Das war in der Zeit meiner Isolation.
Ich merkte plötzlich wie ich Strähnchen für Strähnchen so raus ziehen konnte ohne großen Aufwand. Einerseits war ich froh, dass es mir nicht zuhause passiert war. Doch ich war darauf so gar nicht vorbereitet gewesen. Somit musste mein Bruder mir schnell was besorgen, was er auch tat. Den Tag habe ich viel geweint, aber nach und nach hatte ich mich dran gewöhnt. Meiner damaligen 7 jährigen Tochter konnte nicht damit umgehen mit dem kahlen Kopf. Trug daher meist eine Mütze. 

Ich hatte auch eine Perücke erhalten von der Krankenkasse, aber die trug ich sehr ungern. Fühlte sich einfach wie ein Fremdkörper an und es  wurde dadrunter oft sehr warm. Ich trug sie meist, wenn ich mal in die Schule musste oder ähnliche Termine. 



So, das war es erstmal für dieses mal. Bei meinen letzten Beitrag werde ich euch von meiner Bestrahlungszeitberichten und ein paar Fragen beantworten.

Buch "Warrior Cats - Feuer und Eis" von Erin Hunter Band 2/Staffel 1

Ihr lieben Buchfans.  Heute habe ich euch den 2. Teil von der 1. Staffel von Warrior Cats mit gebracht. Ich fand den ersten Teil ja scho...