Rezension: Nightmares - Die Schrecken der Nacht (Band 1)

Zum Valentinstag schenkte mit mein Mann das Buch "Nighmares - Die Schrecken der Nacht", was ich mir gewünscht hatte. Eigentlich lese ich ja nichts in der Richtung Horror, aber das hatte mich gleich in seinen Bann gezogen. Allein das Cover ist bereits ein Hingucker.


Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Dressler 
Sprache: Deutsch
ISBN: 3791519085
Preis: 17,99€


Rezension:

Charlies Mutter ist verstorben und sein Vater hat eine neue Partnerin an seiner Seite gefunden. Mit der kommt Charlie jedoch nicht zurecht. Für Charlie drängt sie sich in seine Familie und hat das Gefühl, sie will ihm seinen Vater und seinen kleinen Bruder Jack weg nehmen. 

Zusammen ziehen sie in die lilane Villa von Charlotte, der neuen Partnerin. Das ist aber nicht irgendeine Villa. Es ist eher ein gruseliges Haus und seitdem Charlie in dem Haus lebt, plagen ihm immer mehr Albträume. Sie werden von Nacht zu Nacht immer schlimmer. Es wird so schlimm, dass er vermutet Charlotte hat damit alles zu tun und das sie eine Hexe sein muss. Doch ist sie das wirklich? Welche Rolle spielt Charlotte wirklich mit ihren Kräuterladen?

Gehe auf eine Reise mit Charlie und seinen Albträumen. Im Buch taucht man in seine Träume voll ein und "leidet" mit dem Jungen mit. Aber er muss einen Weg finden seine Albträume los zu werden. Seine Freunde spielen in dem Buch auch eine große Rolle.
Das Buch ist toll geschrieben. Die Altersempfehlung für das Buch ist von 10-12 Jahren. Ich persönlich finde es ist ab 12 Jahren geeignet. Auch für Erwachsene ist es ein gutes Buch. Die Thematik Albträume spielen natürlich eine Hauptrolle, aber auch Freundschaft spielt hier eine sehr große Rolle. 

Ich freue mich auf jeden Fall bereits auf den 2. Teil.
Vergebe dem Buch 5 von 5 Sternen. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

prowin wellness

Rezension: "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith

ProWin Abend