Freitag, 20. Januar 2017

Rezension: "Das Haus der vergessenen Bücher" von Christopher Morley

Das Buch, was ich heute vorstellen möchte sprach mich einzig allein vom Titel und Cover an. 
Ohne vorher mir Rezensionen oder die Kurzfassung zu lesen, musste ich es haben.
Es zog mich einfach in den Bann ohne das ich sagen konnte warum.


Hardcover
Seiten: 256
Verlag: Atlantik 
Sprache: Deutsch
ISBN:
Preis: 18€


Roger Mifflin betreibt in Brooklyn, New York ein Buchantiquariat in dem nur Bücher führt, die seiner Meinung nach Lesenswert sind oder anders gesagt kein Schwund sind. 
Man findet ihn versteckt im Laden, der voll von Rauch gefüllt ist. Er drängt sich den Menschen nicht auf. Wer was von ihm möchte, findet ihn schon.
So ergeht es dann Mr. Gilbert, als er einiges Tages in den Laden kommt um Mr. Mifflin zu überzeugen, dass er Werbung für seinen Laden bräuchte die er (Mr. Gilbert) ihn verkaufen möchte. Doch Mr. Mifflin hält nichts davon für Werbung  zu zahlen. Trotzdem mag er Mr. Gilbert irgendwie und lädt ihn spontan Abend zum Essen bei sich ein. Denn seine Frau war außer Haus und er hätte somit etwas Gesellschaft, die Mr. Gilbert gerne leistete. 

Zwischen den Beiden entsteht eine Art Freundschaft, aber als merkwürdige Dinge passieren, zweifelt Mr. Gilbert, ob man Mr. Mifflin noch trauen kann oder was das alles zu bedeuten hat, was plötzlich alles geschah. Sein Interesse an dem Laden lässt nicht nach, was auch an der neuen Angestellten Mrs. Chapmann liegt, die seine Aufmerksam auf sich lenkt. 

Zunächst wirkt das Buch sehr philosophisch, und man bekommt er den Eindruck das es mehr eine Aufzählung von Büchern ist, die es Wert sind gelesen zu werden. Doch nach und nach entwickelt es sich mehr zu eine Art Krimi. Mehr und mehr zieht das Buch einen in seinen Bann. Zudem bekommt man Anregung zu meist längst vergessenen Büchern. Aber Obacht, es sind auch Bücher benannt, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Da die Geschichte in der nachkriegszeit handelt, dreht es sich auch um das Thema nach dem 2. Weltkrieg. 

Das Buch ist auf jeden Fall anspruchsvoller als die meisten Bücher die ich vorher gelesen habe.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen, gefiel es mir immer besser.
Daher vergebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen. 

Bewertung:



1 Kommentar:

  1. Huhu....

    Das Buch klingt durchaus interessant. Der Titel gefällt mir. Sollte ich mir mal näher anschauen ;) Danke für deine Vorstellung. Ich liebe Bücher und bin immer auf der suche nach neuen guten Büchern.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen

Buch "Pluz Size für die Liebe" von Kari Lessir

Ihr Lieben, endlich habe ich die Seelenreise von Kari Lessir mit dem 3. Band "Pluz Size für die Liebe" beendet. Nicht endlic...