Rezension: "Silber - das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier

Hallo ihr Lieben,
seit Donnerstag bin ich endlich wieder daheim. Krankenhäuser kann ich echt nicht mehr sehen und bin sehr froh darüber, wieder bei meinen Liebsten zu sein. Habe jedoch völlige Ruhe verschrieben bekommen. Sprich, viel liegen und nichts im Haushalt machen. Ist nicht immer einfach, aber lieber halte ich mich daran, als wieder ins Krankenhaus zu müssen. 
Die viele Ruhe hat auch seine Vorteile. So hat man jede menge Zeit zum lesen und habe eben mal den zweiten Teil von der Silber Trilogie verschlungen von Kerstin Gier. 


Gebundene Ausgabe
Seiten: 416
Verlag: Fischer Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783841421678
Preis: 19,99€


Rezension:
Ich konnte es kaum erwarten, wieder in Liv´s Welt bzw. Träume ein zu tauchen. Auch diesmal hat es sich gelohnt. Wieder einmal versprechen die Träume einiges an Spannung und auch das ein oder andere Geheimnis kommt ans Licht. Doch noch weiß man nicht, wer diese Secrecy ist. Ich habe da meine Vermutungen, aber da muss ich mich wohl auf den dritten Band stürzen, um endlich das Rätsel zu lösen. 
Aber dafür erfährt man in diesem Teil mehr über Henry und auch etwas über die, nicht so freundliche, Großmutter von Grayson und Florence. Aber Familie kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Auf jeden Fall ein gelungener 2. Teil, den ich persönlich kaum aus den Händen legen konnte und es vor allem kaum erwarten kann den dritten Teil zu lesen. Auch wenn es bedeutet dann Abschied von Liv und Co. zu nehmen. 

Meine Bewertung: 


Kommentare

  1. Klingt sehr interessant, ich kenne die Reihe gar nicht, werde sie aber bestimmt mal anschauen.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

prowin wellness

Rezension: "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith

ProWin Abend