Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension: "Glücksmädchen" von Mikaela Bley

Kennt ihr das? 
Da steht man in der Buchhandlung hält ein Buch in den Händen und entscheidet sich erstmal für ein anderes. Ein paar Tage später rief Lovelybooks genau zu diesem Buch eine Leserunde ein. 
Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und bewarb mich dafür.
Und das Glück lag auf meiner Seite und ich gewann eins der Exemplare.
Wie witzig, dass das Buch auch noch "Glücksmädchen" heißt und von einem Mädchen handelt, was Lycke, übersetzt Glück, heißt.

Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, dass ich dabei sein durfte.


Broschiert
Seiten: 320
Verlag: Ullstein
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783548288444
Preis: 12,99€



Rezension:

Ein Albtraum wird wahr für zwei Eltern, als ihre 8 jährige Tochter verschwindet.
Tage voller bangen, ob sie noch lebt oder was passiert ist. Das reine Ungewisse. 
Der absolute Horror. Ich hoffe als Mutter von bald 3 Kindern nie so etwas durch machen zu müssen. 

Mir gefällt an der Geschichte, dass die Kriminalreporterin Ellen sich sehr in die Geschichte rein hängt und nichts anderes möchte, als Lycke, das verschwundene Mädchen, wieder zu finden. Was auch daran liegt, dass sie ihre eigene Zwillingsschwester mit 8 Jahren verloren hatte. Der Tod ist einfach ihr täglicher Begleiter.
Was mit nicht so gefiel war, das ich mir einfach mehr Nervenkitzel, bei einem Psychothriller, erwartet hatte. Natürlich gibt es kribbelige Stellen in dem Buch, aber ich finde nicht, dass sich das Buch Psychothriller nennen darf. Als normalen Thriller sollte er jedoch durch gehen. 
Die anderen Personen im Buch , lösen in mir verschiedene Gefühle aus und ändert sich auch mal während der gesamten Geschichte. 
Ich bereue es auf jeden Fall nicht, das Buch gelesen zu haben und bin gespannt auf weitere Bücher von Mikaela Bley. Dies war ja ihr Debüt. Ich denke mir, dass sie noch besser wird in Laufe der Jahre.

Bewertung:


Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension: "Gib den Jungs zwei Küsse" von St John Greene

Ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, was bereits länger schon in meinen Besitz ist. 
Ich fand es so interessant vom Titel her, dass ich damals einfach haben musste.
Damals hatte ich jedoch selbst noch kein Krebs. Zumindest wusste ich noch nichts davon.
Ich bekam das Buch 2012 zu Weihnachten und fing auch recht bald danach an mit dem lesen. 
Jedoch überschattete dann der Knoten am Hals, den ich im Frühjahr 2013 entdeckte, das weiter lesen. Denn ich war einfach zu emotional gewesen, um weiter zu lesen. Somit lag es also eine ganze Weile in meinem Regal. Nun fand ich jedoch die Kraft es endlich fertig zu lesen, was mit viel Emotionen verbunden war. Wurde halt an meine Krebszeit immer wieder erinnert. Aber irgendwie tat es auch gut die Geschichte von der Familie Greene zu lesen. 


Hardcover
Seiten: 368
Verlag: Marion von Schröder Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN: 3547711835
Preis: 18€


Rezension:

St John Greene schreibt in dem Buch über seine Familie. Über das, was seiner Familie alles zu gestoßen hatte. Von der Krebserkrankung des 1. Sohnes, den man nur wenig Hoffnung verspricht, dem 2. Sohn, der zu früh auf die Welt kommt und ebenfalls um sein Leben kämpft und über die tapfere Mutter, die nur zwei gesunde Kinder wollte. Die Jungs schafften es, jedoch erkrankte dann die Mutter selber an Krebs erkrankte und am Ende es nicht schaffte. Sie verließ die Welt jedoch nicht, ohne ihrem Mann eine Liste da zu lassen in der sie ihm Dinge aufschreibt die er und die Kinder machen sollten. 

Meine Meinung:
Ich selber stand davor, meiner Familie eine Liste zu schreiben, doch fehlte mir immer die Kraft dazu. Ich kann somit nachvollziehen, das Kate, die Mutter, eine Liste anfertigte. Sie muss eine zauberhafte Person gewesen sein. Und Singe, der Vater, hat sie über alles geliebt. Sie waren sogenannte Seelenverwandte. Wie oft trifft man schon solch einen Menschen. 
Trotz all dem Kummer und Leid, den sie durchstehen mussten machen Sie das Beste aus allem. Das bewundere ich. Als Leidensgenossin, habe ich ebenfalls versucht, das ein oder andere auf jeden Fall mit meiner Familie erleben zu wollen, bevor einer von uns gehen muss. Ein Teil löste ich letztes Jahr ein, wie der erste Familienurlaub, den Besuch in einem Freizeitpark usw. 
In dem Buch steckt viel Liebe und Kummer. Man kann sich gut hineinversetzten in die Geschichte.
Es ist erstaunlich, was Singe alles gemeistert hat und sicherlich darüber hinaus noch geleistet hat.
Im Buch wird immer wieder in die Vergangenheit gesprungen, so als wäre man dabei gewesen.
Kann es nur empfehlen, mal zu lesen.

Bewertung:


Hipp - Mein BabyClub

In einer Schwangerschaft wird man teilweise überhäuft mit Proben und Co. 
Da ich Hipp von früher kenne und zufrieden war, hatte ich mich einfach mal im BabyClub von Hipp angemeldet und bekam dieses niedliche Päckchen geschickt.


Inhalt
- ein nettes Schreiben
- eine Eulenrassel
- 50ml Waschgel
- 6ml Pflegender Wundschutz Sensitiv
- Infoheftchen

Die Rassel ist total niedlich und fand sogar bei meinen älteren Kindern gleich anklang.
 Da mein Baby noch nicht auf der Welt ist, habe ich die Wundschutzcreme mal eben auf meine eigene Haut getestet. Zieht gut ein, krippelt nur etwas. Von Waschgel kann ich nur sagen, dass der Duft sehr angenehm ist. Passend für Baby´s. 
Im Infoheftchen befinden sich gute Informationen über Ernährung und Pflege in der Schwangerschaft. Kann auf jeden Fall nützlich sein, gerade für erst Schwangere. 

Ich habe mich auf jeden Fall sehr über die kostenlose Artikel sehr gefreut. 
Du möchtest auch eins? Einfach auf Hipp BabyClub kostenlos anmelden. 

Dienstag, 21. Februar 2017

DVD "Es ist kompleziert...!"

Ich muss sagen, dass mir mal wieder nach einen Liebesfilm war und mit Witz klang schon mal gut.
Also griff ich in der Bücherei nach dem Film und nahm ihn mit. 
Das Cover ist dabei gut gewählt. Sieht so viel nach Spaß aus. Jedoch war der Film nicht so gut, wie ich gehofft hatte.


FSK: 12
Studiocanal
Erschienen: 5.12.2015
Darsteller; Simon Pegg, Lake Bell
Spieldauer: 85 Minuten
Genre: Liebesfilm


Rezension:
Nancy ist mitte dreißig und ein Mann an ihrer Seite ist so gar nicht in Sicht.
Bis sie plötzlich in ein Blinddate geratet, was nicht ihres ist. 
Der Film ist mit viel Witz verpackt. Einige Stellen bringen einen zum lachen, während andere Szenen einen darüber ins grübeln bringen, welche Drogen der Regisseur zu sich genommen hatte. 
Ich war hin und her gerissen von der Story. Teils war der super andererseits gab es für mich Durststrecken. Also mich hat der Film nicht ganz in seinen Bann gezogen. Somit bin ich froh, ihn nur ausgeliehen zu haben. Die beiden Hauptdarsteller sind auf jeden Fall sehr sympathisch. 

Bewertung: 



Samstag, 18. Februar 2017

Rezension: "Die Händlerin der Worte" von Thomas Lange/Claude Theil

Heute möchte ich euch ein ganz tolles Kinderbuch vorstellen. 
Es kam in unser Haus durch eine Leserunde auf Lovelybooks
Allein das Cover und der Titel waren sehr anspruchsvoll. 



Gebundene Ausgabe
Seiten: 128
Verlag: Ravensburger
Sprache: Deutsch
ISBN: 3473369500
Preis: 8,99€ 


Rezension:

Ein ganz tolles Kinderbuch um das Thema Wörter. Es zeigt einen, wie wichtig einige Wörter in der Sprache sind im Umgang miteinander. Die Geschichte ist wirklich toll verpackt.
Während einige guten Wörter geklaut werden, helfen die beiden Geschwister der Händlerin helfen, sie wieder zu finden und wieder mehr Harmonie zwischen den Menschen zu bringen. Dazu tolle Illustrationen. Ein ganz tolles Kinderbuch. Werde ich sicherlich mal verschenken. Mir gefiel vor allem, dass es mal nicht die typischen Kindergeschichten sind, die man sonst so gewohnt ist. Einfach passend für jedes Kind. 

Meiner 10 jährigen Tochter gefiel die Geschichte auch sehr. Meinen 7 jährigen Sohn verstand noch nicht so ganz die Geschichte. Daher passt das empfohlene  Alter sehr gut.

Bewertung:



Freitag, 17. Februar 2017

Rezension: "Eine unbeliebte Frau" von Nele Neuhaus

Ich habe mal wieder ein Buch für euch mit. Diesmal ein Krimi. 
Ich kam auf die Autorin durch eine Userin aus einem Forum, die dieses Jahr bisher nur Bücher von ihre gelesen hatte. Das machte mich doch ein wenig neugierig, dass ich mir in unserer Bücherei doch glatt mal eins ihrer ersten Bücher gegriffen hatte. Zu meinen Glück, war es auch der erste Fall von Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff. 


Taschenbuch
Seiten: 384
Verlag: List
Sprache: Deutsch
ISBN: 3548608876
Preis: 10,99€


Rezension:
Ich muss sagen, ich kam erst etwas schwieriger in die Geschichte rein. Hatte schon befürchtet, dass es kein guter Krimi werden würde, aber immer mehr kam ich gut in die Geschichte rein und wurde immer spannender. 
Wie in jedem guten Krimi gehen die ersten Spekulationen schon recht früh los, wer denn der Mörder sein würde. 
Und Nele Neuhaus schafft es einem immer wieder an sich selbst zu zweifeln und immer wieder neue Kandidaten für den/die Täter ins Spiel zu bringen. Ich war jedoch froh am Ende, dass ich zumindest gar nicht so schlecht bin beim erraten des Täters. Wobei ich bei zwei Personen schwankte. Eine Person war dann am Ende zumindest so gut wie richtig.

Teilweise ist die Geschichte etwas lang gezogen, aber im großen und ganzen ein guter Krimi. Ich würde auf jeden Fall weitere Krimi´s von ihr lesen wollen. 
Die Hauptcharaktere sind mir zumindest sehr sympathisch.

Bewertung:






Donnerstag, 16. Februar 2017

Osterwichteln by Hedwigs Bücherstube

In meinem letzten Posting hatte ich ja von dem Valentins-Wichteln berichtet.
Hedwigs Bücherstube hat dann gleich mal eine neue Runde gestartet für Ostern.
Man muss dann zumindest nichts suchen, hat aber auch was schönes zum Feste.

Du willst auch mitmachen? 
Dann schau doch einfach mal HIER vorbei. 
Anmeldung läuft bis zum 01.03.2017 und Tag darauf wird dann ausgelost.

Was verschickt man?
Verschickt wird ein Buch + was nettes dazu in einem Wert von 10-15€.
Damit man natürlich weiß, welche Bücher man sich wünscht tauscht man mit 
seinen zugelotzten Wichtel Buchtitel aus und sucht sich dann was passendes aus. 

Bis zum 01.04.2017 hat man dann Zeit das Päckchen zu verschicken.
So kommt das Päckchen auf jeden Fall rechtzeitig an. 

In der letzten Wichtelrunde kam auf jeden Fall niemand zu kurz. Jeder bekam rechtzeitig sein Päckchen und somit konnten alle Teilnehmer zur ungefähren selben Zeit sein Päckchen aufmachen. 

Warum sollte man teilnehmen?
Na, ganz einfach. Weil wir auch nur Menschen sind, die gerne mal überrascht werden möchten.
Und mal ganz ehrlich, ich persönlich mache auch anderen Menschen gerne eine Freude. 
Dafür ist natürlich ein Wichteln genau richtig.

Auch Lust bekommen? 
Dann mal los und meldet euch mit an. Einzige Voraussetzung, man sollte einen Facebook-Account haben um mit zu machen.

Dienstag, 14. Februar 2017

Happy Valentine

Auch wenn der Tag nun schon fast zu Ende ist, wollte ich euch noch  von meinem 
Valentinstag berichten. Eigentlich halten mein Mann und ich nicht so viel davon.
Ist doch eigentlich alles nur Geldmacherei von dem Handel.

Doch nach über 8 Jahren Ehe und 12 Jahren zusammen sein dachte ich mir,
dass es dann erst recht wichtig ist gegenseitig zu erinnern, dass man sich liebt und nicht in diesen doofen Trott kommt. Daher hatten wir beschlossen uns was "Kleines" zu schenken. 

Mein Mann ist ja da immer etwas "überfordert" und somit ging er mit mir in den Buchladen, wo ich mir dann ein Buch so zu sagen aussuchen. Ich habe mich dann für "die Insel der besonderen Kinder" entschieden. Ich muss jedoch sagen, dass es für mich nicht einfach war, mich überhaupt für ein Buch zu entscheiden. Gibt es doch sooo viele schöne Bücher.


Außerdem schenkte er mir einen Film, wo er wusste, dass ich damit schon länger spekuliert hatte, mir den mal zu zu legen. Fand den ersten Teil schon gut. 


Aber das aller schönste war, dass wir beide schön essen gegangen sind.
Extra zur Mittagszeit, wo unsere Kinder in der Schule waren und wir es einfach 
genießen konnten, nur wir beide. Schließlich kommt ja bald ein weiter Kind ins Haus.
Da sind solche Momente einfach sehr kostbar. Anschließend noch einen kleinen
Spaziergang am Hafen. Das war echt schön.

"Ich liebe dich mein Schatz und bin sehr froh darüber dich und die Kinder zu haben!"


Bevor ich jedoch mit meinen Mann beschlossen hatte uns gegenseitig was zu schenken,
ging ich ja eher von nix aus und machte daher bei einer Valentinswichteln mit, was Hedwigs Bücherstube einen Aufruf auf ihrer Facebook-Seite zu aufrief. Da konnte ich nicht widerstehen. 

Wir wurden einer Person zu gelost und man hat dann gegenseitig seine Wünsche geäußert und danach dann ein Päckchen zusammen gestellt. Halt eine schöne Überraschung zum Valentinstag.
Heute Abend gegen 20 Uhr war es dann soweit und wir durften alle unser Päckchen auspacken.
Und das war mein Geschenk:


War eins von drei Büchern, was ich ihr genannt hatte. Bin schon gespannt auf die Geschichte.

Ich hoffe ihr alle da draußen habt auch was liebes am heutigen Tag gemacht oder erhalten.
Und wenn nicht, es gibt noch einige Tage mehr im Jahr, wo man seine Liebe zeigen kann oder sich bei jemanden auf seine Art und Weise zu bedanken. 

Peace and Love! 💕


DVD "The Revenant - Der Rückkehrer"

Endlich haben mein Mann und ich mal wieder einen Film zusammen geschaut. 
Das erweist sich oft als schwierig, da wir einen unterschiedlichen Geschmack in der Regel haben.
Als er im Kino anlief, wollte ich den Film zunächst nicht sehen. Allein wegen dem Hauptdarstellers.
Doch als mir der Film gestern in der Bücherei in die Finger kam, konnte ich doch nicht widerstehen und nahm ihn mit. Somit hatte ich gestern einen netten Abend mit meinem Mann.


FSK: 16
Studio: 20th Century Fox Home Entertainment
Erschienen: 19. Mai 2016
Darsteller: Leonardo DiCaprio
Spieldauer: 150 Minuten
Genre: Abenteuer Drama


Mein Urteil: 
1823 - Hugh Glass ist ein Forscher und Abenteurer und zusammen mit ein paar anderen Männern auf der Jagd nach Fällen. Nachdem sie zunächst von Ureinwohner überfallen werden und die meisten ihr Leben lassen müssen, muss sich Hugh Glass auch noch mit einen Bären auseinander setzen. Den Kampf überlebt er gerade noch so. Doch um weiter zu reisen, ist  er zunächst zu verletzt und Kraftlos. Als dann sein "bester" Freund dann noch vor seinen Augen seinen Sohn umbringt und ihn hilflos zurück lässt beginnt für ihn erst recht der Kampf um das nackte Überleben und ein riesen Abenteuer voller Dramen.

Schöne Szenen im Film , die hin und wieder doch arg Überhand nehmen und den Film somit in die Länge zieht. Die Geschichte an sich ist gut verfilmt. Mein Mann und ich konnten kaum glauben, dass es eine wahre Geschichte war, die verfilmt wurde. Man konnte gut mitfühlen und sich in Hugh Glass hinein versetzen. Bei manchen Szenen wunderten wir uns jedoch das er überlebt hat oder nicht schlimmer dran war. Ist aber erstaunlich, welche Kräfte man entwickelt, wenn man auf Rache aus ist. 
Wenn jemand was meinen Kindern antun würde, würde ich vermutlich auch einiges in Bewegung setzen, dass die Person eine gerechte Strafe erhält. Auch wenn ich mit dem Hauptdarsteller sonst nicht so viel anfangen kann, kann ich nachempfinden, dass er für die Rolle einen Oskar gewonnen hatte. Hat er wirklich gut gespielt.

Bewertung:


Samstag, 11. Februar 2017

Rezension: "Das unendliche Meer"von Rick Yancey

Zu später Stund´möchte ich euch noch ein Buch vorstellen. Ich habe bereits euch vom ersten Teil "Die 5. Welle" berichtet und nun habe ich den zweiten Teil "Das unendliche Meer" gelesen. 
Möchte euch meine Gedanken daran nicht vorenthalten.


Gebundenes Buch
Seiten: 350
Verlag: Goldmann:
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783442313358
Preis: 16,99€



Rezension:

Der erste Teil schaffte es bereits mich in seinen Bann zu nehmen, obwohl ich ja sonst eher selten Science-Fictioin Genre lese.Doch auch der 2. Teil hat mich gefesselt. Rich Yancey schafft es, dass die Geschichte niemals langweilig wird. Ständig passiert was, egal welche Person gerade im Fokus steht. Den Personenwechsel löst er klug mit den Kapiteln, dass einem schnell bewusst wird, dass die Geschichte wieder weiter geht aus einem anderen Blickwinkel. 
In der Geschichte kämpfen die Jungen "Rekruten" sich weiterhin durch das Leben, was einige Herausforderungen mit sich bringen. Denn Teils bestimmen sie ihr Handeln, andererseits sind sie eine Art Marionette. Es geht auf jeden Fall ums nackte Überleben, so zu sagen. Diesmal ist doch eher das Mädel Ringer im Vordergrund in der Geschichte, während sie im ersten Teil eher eine Art Nebenrolle spielt. Sie erfahren wir mehr über sie, aber auch über andere Personen. 
Ringer ist auf jeden Fall eine Schlüsselperson und kommt dem ganzen großen Geheimnis auf der Spur. Man ist auf jeden Fall immer mitten drin, was mir sehr gefallen hat. 
Auch wenn man sehr wahrscheinlich nicht in solche eine Situation kommen wird, kann man einiges Nachempfinden. Ich nenne es mal menschliche Intuition. 

Das Ende gefiel mir nicht so. War mir etwas zu abgehackt. Was sicherlich den Hintergrund haben soll, dass man unbedingt den 3. Teil lesen muss um die Handlung abzuschließen. 
Ich kann es auf jeden Fall nicht erwarten, den dritten Teil zu lesen. 

Bewertung:


Freitag, 10. Februar 2017

Sorgenfresser


Darf ich vorstellen, dass sind unsere zweite Familie. Sie haben alle einen Platz in unserem Haus. 
Mal ehrlich, man kann diesen süßen "Fratzen" doch auch kaum widerstehen. 
Witzigerweise hatte ich mich zurerst in die verliebt. 

Als ich dann an Krebs erkrankte, wollte ich einen Begleiter haben, der mich immer ins Krankenhaus begleiten kann. Ich fand da einen Sorgenfresser am sinnvollsten. Ich entschied mich für Enno. 
Der Name fand ich so passend, dass er den behalten durfte. 

Das ist Enno. Er hat mich immer ins Krankenhaus, auf Reha und Co. begleitet.
Einige denken sicherlich nun, warum ausgerechnet eine Erwachsene Frau sich einen Sorgenfresser kauft und den auch noch immer mitschleppt?! Ganz einfach. Mir gab er Halt!
Ich war dann nicht "allein". Er musste sich all meine Sorgen ertragen, hat eine Menge Tränen aufgefangen, lag meist an meiner verwundeten Stelle (Steißbein-Höhe) und sein Mund war mein heimliches Versteck. Denn ich konnte meinen Ehering nicht mehr tragen, weil ich so viel abgenommen hatte und somit passte er in seinem großen Maul darauf auf. Auch Glücksbringer fangen darin Platz. War echt praktisch. 
Auch heute noch gehört er im Bett an meiner Seite.



Das ist Polly. Polly gehört meiner Tochter. Sie bekam den auch als ich Enno erhielt.
Denn Polly sollte auf sie aufpassen, während ich im Krankenhaus war. Somit hatte sie auch jemanden, der für sie da war und den sie ihre Sorgen anvertrauen konnte. Denn ihr viel es schwer offen über ihre Sorgen zu sprechen. Doch Polly hatte immer ein offenes Ohr für sie. Noch heute wacht sie an ihrer Seite in ihrem Bett. 


Doch Polly sollte  nicht alleine sein und bekam Ernst an ihrer Seite.
Ernst bekam sie an einem Geburtstag von einer Freundin geschenkt. Wie mein Enno,
wird Ernst auch etwas "missbraucht" und muss auf Kira´s Glücksstein aufpassen. 😉
Ernst hat auch seinem Platz in ihrem Bett.


Zu guter Letzt gehört noch Rumpel zur unseren Sorgenfresserfamilie. 
Er gehört meinem Sohn. Auch er bekam ihn als Trostspender, doch diesen Job musste er bisher nicht erfüllen. Ob Jungs das evtl. nicht so brauchen, wie Mädchen? Oder er zu Jung war um den Sinn wirklich zu begreifen? Er war erst 4 als er ihn bekam. Rumpel darf zumindest mit ins Bettchen, wo er es kuschelig warm hat.


Die Sorgenfresser sind schon was tolles. Sie sehen nicht nur toll aus, sondern durch die mittlerweile größere Vielfalt, auch für jeden Geschmack etwas dabei. Egal, ob man nun Zettelchen mit seinen Sorgen drauf rein legt oder dem Sorgenfresser seine kostbarsten Schätze anvertraut. Der Sorgenfresser gibt einen ein sehr gutes Gefühl. 
Auch waschen kann man sie. Mein Enno musste, wegen den Chemo´s einige Waschgänge über sich ergehen lassen. Hat ihm nicht geschadet. Die Mäuler (Reißverschlüße) sind in einer sehr guten Qualität. Das Innenleben kann sich daran  mal verhaken, aber bisher konnten wir alles retten. Nichts kaputt nach mittlerweile im Schnitt 4 Jahren, in denen wir sie haben. Der Verschluss kann natürlich beim kuscheln etwas unbequem sein. 

Wir lieben sie auf jeden Fall und die anderen ähnlichen "Kuscheltiere", die es auch gibt, sagen uns bisher nicht zu. 



Weitere Modelle von Sorgenfresser findet ihr im folgenden Link:
http://sorgenfresser.com

Dienstag, 7. Februar 2017

Rezension: "Die 5. Welle" von Rick Yancey

Ich möchte euch wieder von einem Fund aus der Bücherei berichten. 
Diesmal war es mal ein Science Fiction Buch, was sehr untypisch für mich ist. 
Aber der Titel sprach mich irgendwie an und es reizte mich, dass mein Mann den Film dazu gesehen hatte. Daran erinnere ich mich zwar nicht, dass er den gesehen hatte, aber seine 
Aussagen waren auf jeden Fall glaubwürdig und deckten sich dann mit dem was ich laß.


Gebundene Ausgabe
Seiten: 496
Verlag: Goldmann
Sprache: Deutsch
ISBN: 3442313341
Preis: 16,99€



Rezension:
Die erste Welle brachte die Dunkelheit, die zweite Welle Zerstörung, die dritte Welle einen tödlichen Virus und die vierte Welle sagt dir nur eins: Traue Niemanden!
Des heißt wenn du noch lebst.Denn du weißt nicht, wer die "Anderen" sind und wie sie aussehen. 
Doch was tun, wenn man noch lebt. Diese Frage stellt sich Cassie. Ihre Eltern sind Tod und ihr Bruder von Soldaten eingesammelt worden, die nur Kinder unter 15 Jahren mitnahmen. Nur dumm, dass Cassie 16 Jahre alt ist. Eigentlich hätte sie bereits tot sein müssen, aber sie lebt noch. Sie ist nämlich sehr mutig und beschließt nur eins, ihren Bruder zu finden. Sie hat nämlich keine Ahnung, wo all die Kinder hin gebracht wurden. 
Cassie schlägt sich zunächst alleine durch. Bis sie irgendwann auf Evan Walker trifft.
Doch wer ist Evan genau und in wie weit kann man ihm trauen. Eigentlich kann man niemanden trauen doch Evan ist anders. Wie anders erfährt sie noch näher.


Meine Meinung: 
Ich fand das Buch gut. Hier und dort gab es zu oft Wiederholungen, die mich etwas nervten.
Schließlich versteht man schnell, worum es gehen soll. Die Handlung ist gerecht für Kinder ab einem Alter so ab 14 würde ich behaupten. Manche Szenen finde ich sonst etwas brutal für jüngere. 
Anfangs braucht man etwas um rein zu kommen, aber dann ließt es sich einfach nur so durch. Zumindest erging es mir so. 

Würde mal sagen guter Schreibstile. Auch wenn ich schon bessere kenne. Tolle Charaktere, die ihre Rollen gut wiedergeben und gute Geschichte in man sich hineinversetzen kann. 

Bewertung:


Buch "Warrior Cats - Feuer und Eis" von Erin Hunter Band 2/Staffel 1

Ihr lieben Buchfans.  Heute habe ich euch den 2. Teil von der 1. Staffel von Warrior Cats mit gebracht. Ich fand den ersten Teil ja scho...