Die Piratenparty (Teil 2)



5 Kinder waren zum 5. Geburtstag meines Sohnes eingeladen. 
Passend zum Motto "Piraten" kamen auch welche verkleidet.
Für alle anderen habe ich Kopftücher und Augenklappen hin gelegt.
Wurde auch von dem ein oder anderen Kind dankend angenommen.


Die Augenklappen durften die Kinder auch mit nach Hause nehmen.


Zum größten Teil konnten die Kinder frei spielen. Das mögen sie in der
Altersklasse 4-6 am liebsten.

Den einzigen Programmpunkt den wir hatten war dann eine Schatzsuche,
die mein Mann dann organisiert hatte.
Da die meisten noch eher 4 Jahre alt waren, hat mein Mann sich für eine kurze
Schatzsuche mit ein paar Aktionen gestaltet.

An der Station 1 mussten die Kinder über die "Schlucht" hüpfen.
Sind auch alle heil drüber gekommen. ;)


An der 2. Station war die Teamfähigkeit der Crew gefragt.
Mein Mann hatte ein kleines Memory auf die Straße gemalt.
Wurde auch gut gelöst.


An der 3. Station wurde der "Käpten" Marc Colin
von seiner Crew hoch gelebt. (Die Kinder haben ein 
Geburtstagslied gesungen)


Um den Schlüssel zu erhalten mussten die Kinder dann den Weg
frei Kegeln, was sie natürlich mit voller Elan getan haben.


Danach erhielten sie den Schlüssel und den Hinweis, dass
der Schatz irgendwo im Garten sein muss.Somit strömten
die Kinder voller Vorfreude in den Garten.
Es dauerte auch nicht lange bis der Schatz im Busch gefunden wurde.
Hoch lebe die Beute. 


Natürlich durfte der Kapitän die Schatztruhe öffnen.


In der Truhe befanden sich:


Eigentlich gab es auch eine Malstation, aber da wir so tolles Wetter hatten
wollten die Kinder natürlich lieber draußen spielen.
Sie hätten dort Fernrohre oder kleine Schiffchen basteln können.





Im großen und ganzen war es für meinen kleinen Piraten ein gelungener Geburtstag.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

prowin wellness

Rezension: "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith

ProWin Abend