Dienstag, 26. Februar 2019

Buch "Die Mitternachtsschule: Erste Stunde Geisterstunde" von Hendrik Lambertus

Heute möchte ich euch endlich das neueste Buch von Hendrik Lambertus vorstellen.
Es heißt "Die Mitternachtsschule - Erste Stunde Geisterkunde". Ein zauberhaftes Kinderbuch rund um das Thema anders sein als andere und das jeder so gut ist, wie er ist. In unser Haus kam es mal wieder über eine Leserunde, worüber wir sehr dankbar sind. 


Gebundene Ausgabe
Seiten: 160
Verlag: Ueberreuter
Sprache: Deutsch
ISBN: 3764151579
Preis: 12,95€



Rezension:

Milan ist gerade mit seinem Vater um gezogen und überall stehen noch die Kisten herum, als er einen Brief erhält. Angeblich von der neuen Schule. Aber es sind doch Ferien und warum soll er um Mitternacht da sein? Das verwirrt Milan sehr und hält es zunächst für einen Scherz. Jedoch ist seine Neugierde groß und begibt sich dorthin. 
Und tatsächlich scheint es seine richtigkeit zu haben. Doch scheinen seine neuen Mitschüler etwas seltsam zu sein. Teils schon gruselig. Irgendwas scheint da nicht richtig zu sein. Nur was hat das alles auf sich? 

Meine Meinung:

Meine Tochter (12 Jahre alt) und ich sind uns einig, dass die Geschichte mit einer herrlichen Leichtigkeit geschrieben und somit fliegt man nur so durch die Geschichte. Die Figuren sind alle auf ihre Art und Weise sehr interessant. Die Hauptperson Milan ist ein toller und mutiger Junge, der beweist, das man mit Vorurteilen meist falsch liegt. Es ist toll, das trotz der unterschiedlichen Charaktere alle mit einander gut auskommen können. Dies ist eine wichtige Botschaft auch Heut´zu Tage. 
Hendrik Lambertus hat es wieder geschafft uns zu verzaubern mit seinen fantastischen Geschichte und freuen uns auch weiterhin seine Geschichten zu lesen. Wir können ihn nur wärmstens weiter empfehlen.

Bewertung:



[kostenlose Werbung]

Montag, 25. Februar 2019

Buch "Kyra und das Volk der Jägerinnen" von Taya Gondar

Ich habe mal wieder ein ganz tolles für euch. Ein Lesbian Fantasy Roman "Kyra und das Volk der Jägrinnen" von Taya Gondar. Allein der Name Kyra war einer der Gründe, dass es meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. Aber auch das schöne Cover und natürlich auch der Klappentext konnte ich nicht widerstehen. Ich hatte somit Glück und durfte an der Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen. 
Nachdem sich das vorige Buch ja eher so hin gezogen hat, kam ich hier sehr gut und flüssig durch. Bin happy es gelesen zu haben.



Taschenbuch
Seiten: 257
Verlag: Independently published
Sprache: Deutsch
ISBN: 978197323896
Preis: 11,90€



Rezension:

Kyra, die junge Priesterin, hat gerade ihr neues Amt von ihrer Mutter Alana übernommen, da kommt eine neue Herausforderung auf dem Stamm zu. Bisher dachten sie nämlich, sie wären der einzige Stamm nur mit Frauen. Doch als Fremde Frauen plötzlich auftauchen, die nicht einmal ihre Sprache sprechen, versuchen sie heraus zu finden, was die Frauen wollen und natürlich interessiert sie sich auch dafür, wie die Leben und welche Bräuche sie haben.

Meine Meinung:

Die Geschichte über die Frauenstämme ist sehr interessant und wenn man sie ließt fühlt man sich in die damalige Zeit hinein versetzten. Als Frau ist man mittendrin und kann ihr Verhalten sehr gut nach vollziehen. Man taucht völlig in die Geschichte hinein und hin und wieder möchte man bei den Sprachproblemen so gerne helfen. 
Ich bin auf jeden Fall voll begeistert von dem Buch und kann es kaum erwarten den 2. Teil davon zu lesen. Auf meiner Wunschliste steht er schon mal. Es sollte mehr solcher Bücher geben. Kann der Autorin nur loben und hoffe sie schreibt mehr solcher Bücher.

Bewertung:



[Kostenlose Werbung]

Dienstag, 19. Februar 2019

Buch "Wintersonnenmädchen" von Abigail Rook


Ihr Lieben,

man kann ja nicht immer Glück haben mit Rezensionsbüchern. Schon lange gab es kein Buch mehr, was mir nicht gefallen hatte, doch nun ist es soweit. Das Buch "Wintersonnenmädchen" von Abigail Rook hat mich nicht abgeholt. Dabei ist der Titel und die Beschreibung viel versprechend gewesen. 
Das Buch kam wieder über eine Leserunde auf Lovelybooks in unser Haus.


Taschenbuch
Seiten: 297
Verlag: Independently published
Sprache: Deutsch
ISBN: 1791883540
Preis: 9,99€



Rezension

Marja lebt auf einer kleinen Hallig. Da die Hallig sehr klein ist, hat sie dort auch nicht wirklich Freunde und flieht somit in Abenteuergeschichten, die sie in der Bücherei leiht und ließt.
Eines Tages trifft sie dort auf Kirka. Das Mädchen ist sehr geheimnisvoll, was Marja so an sie mag. Doch eines Tages scheint Kirka verschwunden zu sein und macht sich auf die Suche nach ihr und begibt sich auf ein großes Abenteuer. Doch ist immer alles so, wie es scheint?

Meine Meinung:

Die Grundidee der Geschichte ist toll, doch irgendwie hat mich die Umsetzung nie richtig abgeholt. Ich konnte mich nicht in die Protagonistin hineinversetzen und auch die Nebenfiguren waren für mich einfach nur Nebensächlich. Für mich zog sich somit die Geschichte einfach hin. Gefühlt schon lange nicht mehr so lange an einem Buch der Länge gebraucht zu lesen. Am besten gefiel mir Raven in dem Buch. Leider kam sie aber nicht lange darin vor.

Schade, hätte ich nicht erwartet.

Bewertung


Buch "Die Frauen vom Alexanderplatz" von Elke Schneefuss

Ihr lieben da draußen, als auf Lovelybooks, die Verlosung zu "Die Frauen vom Alexenderplatz" lief, war ich gleich geflasht v...