Samstag, 28. März 2015

Rezension: "Urlaub mit Papa" von Dora Heldt




  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag; Auflage: 15. Auflage (1. Juni 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423211431



Rezension:

Christine, 45 Jahre aus Hamburg will zusammen mit ihrer Freundin Dorothea, deren gemeinsame Freundin Marleen helfen. Marleen lebt auf Norderney und möchte eine Kneipe umbauen und zu einer Lounge gestalten.Als dann Christine´s Mutter kurzfristig einen OP-Termin bekam, bat  sie Christine ihren Papa mit zu nehmen. Das würde ihn sicherlich gut tun und er könne sicherlich auch hier und dort helfen.
Also nehmen die beiden Damen, Christines Vater Heinz mit auf die Insel.
Für Christine bedeutet es jede menge Arbeit, Schwarm und Mut.
Als sie sich dann auch noch verliebte, überschlagen sich die Ereignisse.
Eine tolle Geschichte voller Humor, Mitgefühl und Freundschaft. Wen man selber denkt, sein Vater ist anstrengend oder peinlich, wird viel Mitgefühl haben mit Christine oder denken, das sein eigener Vater evt. gar nicht so schlimm ist.
Und Heinz denkt, er muss vieles Regeln bzw muss noch auf seine Tochter aufpassen.
Man kann sich denken, dass es daher viele Spannungen gibt und für die Leser viel zu schmunzeln gibt. 

Das Buch ist gut geschrieben und leicht zu lesen.Die Kapitel haben eine gute Länge. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Buch "Das Ravioli-Chaos oder wie ich plötzlich Held wurde" von Katja Reider

Heute habe ich ein schönes Kinderbuch für euch. Über eine Leserunde bei Lovelybooks kam das Buch in unser Haus. Für meine Tochter ( 11 Jah...